So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16410
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Fesselträgerschaden - Niederbruch beim Pferd / 25 Jahre alt,

Beantwortete Frage:

Fesselträgerschaden - Niederbruch beim Pferd / 25 Jahre alt, einschläfern?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Pferde
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich habe vorhin geschrieben, dass das Pferd vor ca 2 Mon ein Hufgeschwür hatte und dann wurde die Sehnen dick - vorausgehend Zustände im Stall - Senioren mit jungen Stuten! die Fessel steht nun sehr tief, er wird mit grünem Lehm behandelt. etwas spazieren und grasen - gekühlt und Retterspitz etc es wird leider nicht besser und wir sind geneigt, ihn einzuschläfern, er war noch so gut drauf, aber was sollen wir tun. Wenn er nur leidet? Oder dauert das einfach länger ? Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
er bekommt noch Wobemzyme hat er bekommen Previcox 120mg
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
wenn ich telefonisch nicht erreichbar bin, dann bitte doch mailen!!! DAnke !!
Es ist sehr dringend !! Liebe Grüße Kunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

ein Sehnenschaden dauert meist 6-12 Monate ,nur grünen Lehmdarauf zugeben ist nicht ausreichend,er benötigt einen entlastenden Spezailbeschalg,ferner sollte auch Hyonat injeziert werden.Umschläge sollten mit Enelbin durchgeführt werden,des weiteren Entzündungshemmende Mittel verabreicht werden.Die beine mit Enelbin und Bandagenunterlagen bandagiert werden.Er sollte im Moment nur stehen nach besserung beginnen 10 Minuten auf harten Boden am Besten teerstraße zu führen,es erfordert Zeit und Geduld.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Pferde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Guten Abend Frau MaraschHerzlichen Dank für Ihre Nachricht. D.h. auch wenn das Pferd schon 25 Jahre alt ist würden sie es mit ihrer Methode noch einmal versuchen? Und nicht einschläfern lassen? Er läuft schlecht. Er tritt auch von einem Bein zum anderen sprich er hat Schmerzen sprich die Fesselträger hängen durch. Der Hufschmied und die anderen Reiter vom Stall haben gesagt wir sollten ihn einschläfern lassen. Der Tierarzt ist bestellt war aber noch nicht da er würde dann erst zum einschläfern kommen mit freundlichen Grüßen Christina Lang schicken ja
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Darf ich Ihnen ein Video schicken v Montag u morgen würden wir noch ein genaueres machen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

wenn sei es konsequent versuchen würde ich es probieren bessert es sich dann innerhaln 4-6 Wochen nicht dann bleibt leider im sinne des Tieres nur die Euthanasie.Leider wurde bisher zuwenig getan,ein Orthopädischer beschlag,stehen,Enelbinumschläge,Schmerzmittel,Ergänzungsfuttermittel wie Cartilago von Alvitan z.B. es ein Muß wenn er noch eine Chance haben soll.

Ich drücke die Daumen und wünsche alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Liebe Frau Dr. Morasch, wir haben am Di 11..07 um 9 den Termin zum Einschläfern. Er kann echt kaum ncoh laufen und wir denken auch, dass es einfach zu spät mit allem ist. Sehr traurig. Aber ganz lieben Dank für Ihre Hilfe. Werde Ihren Rat gut bei mir behalten, denn bestimmt werden wir wieder reiten oder kann ich Sie weiterempfehlen.
Alles Gute und herzliche Grüße
Christina Lang
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

ja dann ist es wohl leider zu spät,zukünftig in diesem Fall besser gleich mit den entsprechenden Maßnahmen beginnen.Leiden sollte man ihn nicht mehr lassen,dies hat er sicher nicht verdient,sehr schade,ich wünsche ihnen dennoch alles Gute und viel Kraft dafür.

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Vielen lieben Dank.So eine gute Tierärztin wie Sie hätten wir haben sollen - keiner sagte uns das alles wie Sie.Herzliche Grüße
Christina Lang
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

ja schade,ich wünsche dennoch für sie alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Liebe Frau Dr. Morasch, Sa war ich noch fast rundum die Uhr da, er legte sich auch hin, dachte, jetzt die Spritze und er schläft seelig ein - die Besitzerin holte ich dann aus Österreich, sie war dort auf einem Termin und wir kamen alle am So früh wieder zum Abschied und auch gleich eine Tierärztin, die Dienst hatte . Sa war so schlechter heißes Wetter und das packte er nicht mehr und er wollte dann auch nicht mehr laufen, bzw können - wir durften ihn in seinem Auslauf einschläfern - das ging sehr schnell, aber das war sehr hart für uns, für ihn eine Erlösung - wir haben ihn begleitet und das ist gut so. Jetzt sind wir alles sehr traurig!Danke ***** ***** liebe Grüße aus StuttgartChristina Lang
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

ich wünsche ihnen viel Kraft das geschehene zu verarbeiten und wünsche alles Gute.Sie haben sicher im Sinne von Theo gehandelt und ihn erlöst.

Beste Grüße und dennoch alles Gute

Corina Morasch