So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16628
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, Habe eine Frage zur Wasserversorgung bei Pferden: Habe

Beantwortete Frage:

Hallo,
Habe eine Frage zur Wasserversorgung bei Pferden:
Habe Boxenhaltung mit täglichem Koppelgang.
Jetzt habe ich auf den Koppeln die Selbsttränker aufgrund des bereits auftretenden Nachtfrostes abdrehen müssen(ansonsten Frostschäden an den Wasserleitungen)
Die Tagestemperaturen erreichen max. noch 15°C
Meine Pferde sind momentan ca. von 7 Uhr bis 16Uhr auf den Koppeln also 9 Stunden.
Meine Frage: ist es tierärztlicher Sicht irgendwie bedenklich das die Pferde in diesen 9 Stunden kein Wasser zur Verfügung haben?
Wenn die Pferde Abends rein kommen in die Boxen trinken die wenigsten Pferde unmittelbar danach.
Wir machen das jetzt auch schon 20 Jahre so und es hat nie irgendwelche Dehydrationsanzeichen oder Koliken aufgrund eines Wassermangels gegeben.
Einige Einsteller von mir sind da anderer Meinung- ich bin selbst Pferdewirtschaftsfacharbeiter und bin mir sicher das die 7-9 Stunden täglich ohne Wasser kein Problem darstellen.
Ich möchte aber einmal eine Meinung eines Tierarztes zu dieser "Problematik".
Vielen Dank ***** *****!!!!
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

ganz so einfach kann man dies nicht sagen,da es durchaus Pferde gibt die empfindlicher darauf reagieren wenn kein wasser zur freien verfügung ganztägig besteht,insbesondere wenn die pferde in dieser zeit auch futter aufnehmen ,Rauhfuztter wie Heu,können 7-9 stunden für einge pferde schon zu lange sein oder sie in dieser zeit geritten werden und anschließend ohne boxenaufenthalt wieder auf die Koppel gestellt werden kann dies dann durchaus zu Problemen insbesondere zu koliken führen,kann wie gesagt muß nicht.dennoch halte ich dies ehrlich gesagt für zu lange,habe selbst einen stall und die Pferde haben auch draußen immer Zugang zu einer frostschutzsicheren Selbstraänke,genau aus diesem grund.Ich würde ihnen daher raten eine entsprechende tränke zu installieren,sollte dann doch einaml und dies läßt sich ja nie wirklich vermeiden ein Pferd koliken etc lag es dann sicher nicht an einem wassermangel.Zudem gibt es richlinien in der Pferdehaltung wo ebenso festgehalkten ist,daß pferde immer freien Zugang zu einer wasserversorgung haben.

beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Beste Grüße und alles Gute
Corina Morasch und weitere Experten für Pferde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

erstmals vielen Dank für die rasche Antwort!

Ich frage mich da wie es Pferden/Wildpferden in freier Wildbahn da ergeht, die finden ja auch nicht hinter jedem Busch eine Trinkmöglichkeit?! Die nehmen ja auch ständig Raufutter (grünes oder trockenes Gras) zu sich und kommen manchmal nur einmal täglich zu einer Wasserstelle. Anatomisch dürfte es ja da nicht allzu große Unterschiede geben?

Ich beobachte auch immer in den ersten 1-2 Tagen nach dem abdrehen der Koppeltränker, dass die Pferde sich umstellen und in der Früh in der Box öfter trinken.

Mir ist natürlich die Gesundheit meiner Pferde sehr wichtig, aber ich hinterfrage auch jeden Aspekt der Pferdehaltung.

Mit den frostsicheren Weide-Tränken ist das in unserer Region allerdings nicht ganz einfach- da hat es im Winter schon mal -20°C (inneraplpin, Salzburg).

vielen Dank ***** ***** im Vorraus für die neuerliche Antwort!

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

es gibt sehr wohl frost sichere wintertränken,ich selbst habe einen Stall mit einstellern im Bayrischen wald ,am berg und wir haben ebenfalls entsprchende Wintertemperaturen,wir haben ein Träneksystem welches bis -25 Grad gut funktioniert.Zur Sicherheit der Pferde und auch aus rechtlicher sicht kann ich ihnen nur raten freien Wasserzugang auch draußen zu ermöglichen,es gibt dafür Rrichtlinien,sollte es zu einem Vorfall kommenwürden sie rechtlich sehr wahrscheinlich den Kürzern ziehenund ich kann es ihnen sowohl aus Pferdehalter als auch aus tierärztlicher sicht nur empfehlen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch