So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 2591
Erfahrung:  TierärztinTrainer B Trainer C
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Hallo, mein Wallach ist 7 jahre alt und ich hab ihn seit 1

Kundenfrage

Hallo, mein Wallach ist 7 jahre alt und ich hab ihn seit 1 Jahr. Als wir ihn bekommen haben hatte er einen sehr weichen Rücken und ist beim Putzen auch empfindlich, dies varriert aber immer ein wenig, mal ist es nicht so und mal ist es wieder mehr. Es fing dann an das er beim angalloppieren anfing richtig auszuschlagen und voll in die Eisen zu gehen. Das ging da mit einem neuen Sattel weg und über den ganzen Winter war nichts mehr los bis ich dann auf Tunier gegangen bin und er eine Tour von 80m bockend hingelegt hat und ich schlussendlich sehr doll runtergefallen bin. Danach hat er es wieder in meiner Abzeichenprüfung gemacht und letztes Jahr auf Tunier hat er immer beim ersten Angalopieren ausgeschlagen. Also es ist jetzt viel schlimmer geworden, aber immer nur wenn er angespannt ist. Zu Hause ist er super lieb. Ich tu auch viel für seinen Rücken, aber es wird nicht besser, er hat dort keine Muskeln und ist immernoch sehr empfindlich. Dies wurde ja alles auf Kissings Spines hindeuten, das komische ist nur das er ganz gan doll in der Anlehnung ist und da keine Probleme sind. Die Frage die ich habe ist, was es sein könnte und wie ich ihn momentan trainieren soll, da ich schon viel Vorwärts-Abwärts, Stangentraining und Longenarbeit mache, nur der Rücken einfach nicht besser wird.
Vielen Dank ***** ***** Mit Freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

welche Untersuchungen hat Ihr Tierarzt bisher durchgeführt? Wurde der Rücken geröntgt?
Wenn nicht, wäre dies das erste, was Sie tun sollten. Kissing Spines sind eine Möglichkeit. Je nachdem, wo die Probleme liegen, muss er nicht unbedingt bei der Aufrichtung Probleme haben. Trotzdem kann er u. U. Schmerzen beim Galoppieren haben.

Dann sollten Sie Ihr Pferd unbedingt von einem Chiropraktiker untersuchen lassen. Kleine Blockaden im Wirbelbereich haben oft dramatische Folgen und sind äußerst schmerzhaft für ein Pferd.
Sinnvoll ist es, einen Tierarzt zu finden, der eine chiropraktische Zusatzausbildung hat.

Wenn hier alles ok ist, können Sie das Rückentraining Ihres Pferdes mit entsprechenden Zusatzstoffen unterstützen, z. B. Equitop myoplast.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort helfen. Haben Sie noch weitere Fragen?

Ich antworte Ihnen gerne direkt noch einmal. Bitte stellen Sie weitere Fragen, ohne das Anklicken eines Smileys, damit ich in der Antwortbox antworten kann.

Sie haben keine Frage mehr? Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort durch das Klicken auf ein positives Smiley zu bewerten, denn nur dann kann meine Arbeit von JA bezahlt werden.

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

B. Hillenbrand

Tierärztin



Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde