So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16250
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, mein Pferd hat laut TA was am Fesselträger. Er kann

Kundenfrage

Hallo, mein Pferd hat laut TA was am Fesselträger. Er kann aber nicht sagen ob Loch oder Wasseransammlung. PFerd war nie lahm. und geht auch weiter auf Koppel. Wird dazu schritt geritten, Bein gekühlt und bekommt Entzündungshemmer. Bein ist nach dem Schritt reiten etwas dünner. Nicht warmer oder sowas. Wie es dazu kam ist eine längere Geschichte, weiß nicht ob getreten, oder selbst mit anderem Fuß erwischt.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

seit wann hat ihr Pferd die Symptome? Wurde eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt?Leider kann man dies auch per Ultraschall nie ganz genau feststellen,wobei es sich meist um "Löcher" in Sehnen wie den Fesselträger handelt.Dies könnte man über eine MRI Untersuchung genauer beurteilen,wobei ich diese bei einen so alten in Vollnarkose nicht unbedingt empfehlen würde,zudem auch sehr teuer.Meist handelt es sich dabei um schon älter bestehende Defekte der Sehnen,da es sehr oft bei Sehnenverletzungen zu keiner Kompletten heilung .d.h.vollständiges Ersatzgewebe bildet,so daß "Löcher" bestehen bleiben.Wie gesagt eine Wasseransammlung halte ich eher für unwahrscheinlich.Man sollte in jeden fall nach 6-8 Wochen eine Kontrollultraschalluntersuchung durchführen um zu sehen ob ein Heilungsprozeß einsetzt,ansonsten könnte man auch in Erwägung ziehen dort eine Injektion wie Müller-Wohlfahrt oder Hyonat an den Defekt hinzuspritzen.Ein Heilungsprozeß gerade beim Fesselträger dauert meist einge Moante bis zu einem jahr,je älter das Pferd auch ist desto länger.Unterstützend kann man noch Ergänzungsfutter wie Mobifor ultra von Nutrolabs oder Alvitam Cartilago etc geben,beim Tierarzt erhältich.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Natürtlich wurde Ultraschall gemacht, daher auch das Ergebnis. Ich finde es aber seltsam dass es nach BEwegung besser ist. Bei Sehne sollte es ja gereizter/wärmer sein. Kann ja auch sein dass der Fesselträger schon seit der letzten Verletzung vor 5 Jahren immer so ausschaut.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

nein durch Bewegung ,da dadurch die Duchblutung gefördert wird,ist es meist immer besser.Ja es ist durchas denkbar ,daß es sich um eine "alte" Verletzung des Fesselträgers handelt,wobei Läsionen(Löcher) entstanden sind welche wie gesagt oft nicht vollständig wieder verheieln,d.h. die "Löcher" durch Ersatzgewebe vollständig geschlossen werden.Man findet bei Pferden sehr häufig sogenannte alte Verletzungen an Sehnen in Form von "Löchern".Wie gesagt eine wasseransammlung würde ich daher eher ausschließen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde