So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16239
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, mein Pferd (stute,8 Jahre) hat seit ca 2 Mon. erhebliche

Kundenfrage

Hallo, mein Pferd (stute,8 Jahre) hat seit ca 2 Mon. erhebliche Beschwerden. Sie zieht krampfartig den Bauch ein und entlastet meist das rechte Bein. Urin und Blut wurde auf
Nierenentzündung untersucht,Befund aber alles in Ordnung. Beim Wasserlassen strengt sie
sich auch an. Kot sieht gut aus. Zum fressen bekommt sie Heu sowie Heucobs und Mineral.
Ihr Allgemeinbild(Futterzustand) sieht gut aus.Beim fressen bleibt sie nicht ruhig stehen, es
sieht so aus als wolle sie irgendetwas mit den Hinterbeinen entlasten,dann stellt sie sie
wieder krampfartig gerade gestreckt. Was kann das sein.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Können Sie noch etwas genauer beschreiben, was genau untersucht wurde? Rücken? Beine? Röntgen etc?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Beine sind in Ordnung, Rücken ebenfalls. Sie trägt eine Regendecke(offenstall). Hufe (Barhuf) alles super.


Leicht empfindlich auf abtasten der Nieren. Sie bekommt Solidago compositum und ReVet RV 18 gespritzt. Sie war vor 6 Wochen absolut berührungsempfindlich(recht sowie linke hintere Bauchregion) was jetzt nicht mehr der Fall ist. Die Flanken sind so sehr eingezogen und verkrampft, als wenn man einen Gürtel zusammenzieht. Mal rechts schlimmer mal links schlimmer.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort

Wurde ein Kreuzverschlag ausgeschlossen?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Was sind denn die Anzeichen eines Kreuzverschlages ?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo, sie schwitzt nicht, der Urin ist auch nicht dunkel und geritten habe ich sie seit 3 Monaten nicht mehr. Zittern tut sie auch nicht. Fieber habe ich


heute gemessen ( 37,6)

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

diese Symptomatik spricht für Bauchkrämpfe,hierfür kommen mehrere Ursachen in Frage:

-ein Wurmbefall
-eine Bauchfellentzündung,Peritonitis
-ein Mgenproblem,wie uLCUS
-EINE Darmentzündung
-bei stuten auch Probleme an den Eierstöcken wie Zysten

Ich würde ihnen daher raten weiterführende Untersuchungen durchführen zu lassen um damit eine genaue Abklärung tzu erhalten.Hierzu zählen ein Ultraschall der Eierstöcke und Gebärmutter,eine Gastroskopie um damit ein Magenproblem festzustellen bzw ausschließen zu können un d gegebenfalls ein Bauchpumnktat um damit eine Peritonits erkennen bzw ausschließen zu können.Bis dahin würde ich ihnen raten kleine Portionen Mash mehrmals am Tag in kleinen Portionen zu geben,z.B. von st Hippolyt.Gerner einen Magen schoner wie Gastroguard,Ulcogant oder Cimitidin,beim Tierarzt erhälötich zum Futter zu geben,sollte dies eine deutliche Besserung bringen handelt es sich sehr wahrscheinlich um ein Magenprblem wie Magenschleimhautreizung oder ein Magengeschwür welches man sehr gut über eine Gastroskopie feststellen kann.Sollte dies keine Besserung bringen und der Gastroskopische Befund in Ordnung sein käöme dann eine Peritonits ,Darmentzündung in Frage,neben einen Bauchpunktat empfiehlt es sich dann auch eine Kotuntersuchung machen zu lassen und neben Parasiten auf Bakterien und Darmpilz untersuchen zu lassen um dann gegebenfalls gezeilt behandeln zu können.Wie gesagt wieterführende Untersuchungen sind daher in jeden Fall sinnvoll und empfehlenswert.


Beste Grüße und alles GUte
Corina Morasch

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde