So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16086
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Pferd äppelt viel beim bewegen

Kundenfrage

Hallo, mein pferd hatte vor 2 Monaten eine Kolik ( Verstopfung) laut TA nichts wirklich dramatisches. Seit dem füttere ich jeden tag einen Becher(Trinkbecher) Mash mit viel Wasser. Jetzt äppelt mein Pferd beim reiten uns longieren oft. Meist beim Schritt gehen einen normalen Haufen und danach 3-6 mal auch nur 2-4 äppel. Ist aber eigentlich fit und froh. Zur Vorgschichte er war sehr sehr dünn als ich ihn vor 6 Moanten geholt habe, wenig ernährung und wenig bewegung. Der ta hatte mir sogar eine aufbaukur verschrieben. Im Sommer hat er eigentlich nie geäppelt beim reiten oder mal ganz selten. Jetzt nach der kolik läuft er super und schwingt sogar mit aber äppelt total oft. Ist das normal oder muss ich mir sorgen machen? Seit der Kolik mache ich mich total bekloppt :(

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

nein eigentlich brauchen sie sich keine Sorgen zu machen wenn er öfter Pferdeäpfel absetzt,wenn diese eine normale Konsistenz haben,also keine "Fladen" oder steinartig sind,ist dies gerade bei der reiterlichen Arbeit nicht ungewöhnlich.Ich darf annnehmen,daß er in letzter Zeit mit einem breitbandwurmittel entwurmt wurde,wie Equest pramox oder Equimax,ist die letzte Wurmkur länger als 3-4 Monate her,würde ich ihnen raten ihn damit zu entwurmen und generell 4x in Jahr eine entsprechende Entwurmung vorzunehmen.Alternativ können sie auch eine Kotutnersuchung auf Darmparasiten machen,indem sie eine Sammelkotprobe(Kot wird über 3 Tage gesammelt,da dies dann aussagekräftiger ist)in einem Labor untersuchen zu lassen,eventuell auch ein großes Kotprofil erstellen lassen,hierbei wird neben auf Parasiten auch auf bakterien und Darmpilze untersucht.Ansosnten ist die gabe von Mash sehr empfehlenswert,zusätzlich können sie Luci auch immer einen Schuß zum Futter geben,Leinenöl,dies fördert und unterstützt die Verdauung,können sie auch ins Mash geben.Was bekommt er sonst zu freßen,gut wäre Heu guter qualität,langfasrig,1.Schnitt,ca 2kg/kg Körpergewicht,sowie ein entsprechendes Kraftfutter zum Mash wie hafer und ein Mineralfutter.Ich kenne einen Han.Wallach in diesen Alter mit dem Namen Luci,dieser stammt von Londentime,Züchter Fam.Clüver,es handelt sich nicht zufällig um ihren Luci?Ansonsten brauchen sie sich bzgl seiner Verdauung und des vermehrten Äppelns keine Sorgen zu machen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Hallo,


 


Luci ist von Landor S, also leider nicht der Luci den Sie kennen. Er wird regelmäßig entwurmt. Kann durch eine Bandwurmkur eine Kolik ausgelöst werden? Ich gebe Ihm ein Schuss Sonnenblumenöl in sein Mash und er bekommtt 1-2 Hände voll Möhren. 2kg/kg Köpergewicht wären ja 1 Tonne??? Er pupt auch sehr viel kurz bevor er äppelt beziehungsweise öffnet er seinen Schliesmuskel ziemlich früh und es hört sich an als würde er beim traben dann lust ein und aus stoßen bevor die äppel kommen. Wobei das beim Longieren häufiger ist. Da äppelt er in 20 min trapp/galopp arbeit auch schon mal 4-5 mal kleine haufen. Er hat im Sommer gar nicht geäppelt weder beim reiten noch beim longieren...daher bin ich so unsicher, aber da hatte ich ihn ja auch erst 2 Monate und sein ernährungs Zustand war ziemlich schlecht, so das der TA mir sogar aufbaumittel gegeben hat. Unser raubeiniger Bauer meinte er wäre ein Winterkolik Pferd...das beschäftigt mich sehr und ich habe angst vor niedrigen temeraturen. Gibt es sowas? Wir haben ja jetzt auch ab und zu 0 Grad und bis jetzt sieht alles ok aus. Er bekommt Hafer (diesen Schwarzen) Müsli und Pellets, Heu oder Heu-Lage(die richt aber nie sauer). Kann ich den noch was tun gegen Gas oder Verstopfunskoliken?


 


Gruß Caro

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort

Ergänzend zu dem bereits ausgeführtem würde ich bei Verdacht auf Neigung zu Gaskoliken die Pellets und die Silage weglassen und die Karotten reduzieren. Alles zusammen kann die Aufgasung begünstigen.

Winterkolik deswegen: Pferde haben oft weniger Wasser zur verfügung und werden weniger geritten und bekommen oft Silage -> Kolik im Winter. Hat aber mit den Temp an sich nichts zu tun

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde