So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16176
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Abend , Ich bräuchte mal einen Rat und Vorschlag. Und

Kundenfrage

Guten Abend ,
Ich bräuchte mal einen Rat und Vorschlag. Und zwar geht es sich um vollgendes.
Bei mir steht seid einem Monat ein Pferd (34) im Stall, welches wohl schon seid fast drei Monaten Kotwasser hat. Mal besser, mal schlimmer. Es ging bis vor einer Woche noch gut und es war auf dem Weg der Besserung. TA war schon ein Paar mal da. Der alte Mann ( Pferd) bekommt viermal am Tag Heu ausreichend, morgens und abends Heucorbs, dreimal tägl. Müsli ( havens) mit Bierhefe pellets und von dr. Schaette Pulver gegen Durchfall. Sonst nichts anderes. Jetzt fängt es mit dem kotwasser wieder schlimmer an. Was kann man noch tun? Blutwerte sind fast 100% in Ordnung. Aber man steht echt vor einem Riesen Rätsel :/.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

Kotwasser kann mehrere Ursachen haben:

-eine bakterielle Darmentzündung
-Darmpilze
-Parasiten
--auf grund des Alters schlechte verdauung durch stark abgenutzte Zähne
-Streßbedingt

es wäre daher ratsam in jeden Fall eine Kotuntersuchung durchführen zu lassen,ein sogenanntes großes Kotprofil in einem Labor untersuchen zu lassen ,hierbei wird auf bakterien,Pilze und Parasiten untersucht je nach Befund kann man dann gegebenfalls auch eine gezielte Behandlung durchführen.Ferner würde ich ratenkein Müsli zu geben sondern Mash ,dies ist leichter verdaulich und wirkt auch beruhgiend auf die darmschleimhaut,hierrein kann man das Durchfallpulver geben,ferner ein Präparat zur regenenierung der darmflora wie z.B. Synbiotix von Nutrilabs und etwas heilerde.Unterstützend kann man Nux vomica D6 und Okoubaka D6 je 3xtgl 15-20 Globuli über 14 tage und dnn 1xtgl weitergeben,erhalten sie wie auch die heilerde rezeptfrei in der Apotheke.Das Müsli kann man dann bei Besserung in das Mash mithinzugeben.Wichtig sind aber auch Mineralien dazuzugeben,da durch das Kotwasser viele Elektrolyte und Mineralien verloren gehen,z.B. Mineralstein zur freien Verfügung,z.B. von Höveler.Bierhefepellets würde ich auch erst einmal weglassen,nur Heu,Heucobs und Mash mit Mineralien füttern und den Kot bald möglichst untersuchen lassen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde