So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16241
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, meine Fuchsstute ist jetzt 22 Jahre alt und hatte immer

Kundenfrage

Hallo, meine Fuchsstute ist jetzt 22 Jahre alt und hatte immer schon schlechte Hufe, im Sommer und wenn sie öfter mit Wasser in Berührung kam, begann das Hufband an manchen Stellen zu bluten und der Huf (speziell am weißen Hinterbein) wuchs wellig nach. Ich bekam von einem Tierarzt den Tip, das Hufband mit täglichen Einschmieren mit Huffett elastisch zu halten -> der Huf wuchs dann auch wieder schön nach und das Bluten am Hufband wurde weniger. Allerdings hat sie immer noch vom Strahl Richtung Beuge so Schuppen (auf allen Beinen). Wenn die Stelle trocken ist, kann man die Schuppen runterrubbeln, an schlechteren Tagen, ist sie an den Stellen wund oder blutet leicht (mit leicht eitrigen Geruch).

Neuerdings hat sie genau am weißen Hinterbein (auf der Hinterseite) 2 mm über dem Hufband links und rechts, feine längliche (wie Einschnitte) Wunden, wo es immer eitrig rausnässt (sie lahmt auch).
Ich bekam vom TA die Diagnose Nagelpilz und eine Waschlotion, welche ich nun seit 4 Wochen benutze, jedoch kaum eine Besserung war - die wunden Stellen nässten immer noch und riechen eitrig.
Eine weitere Diagnose war dann Mauke (ich kenne Mauke, welche ja meist von der Beuge aus gehen und krustiger sind, das scheint mir eher vom Huf zu kommen - aber ich lass mich gern korrigieren) - die Waschlotion soll ich weiter benutzen und zusätzlich mit Bioti Vet Salbe die Wunden ganz dünn einschmieren und Einbinden. Die Wunden nässen zwar jetzt nicht mehr, aber die Einschnitte gehen so nach innen ins Gewebe und ich komm zu den Wunden nur schwer hin. Es ist zwar etwas besser geworden, komisch daran ist nur, manchmal lahmt sie und manchmal nicht.

Es ist sicher schwierig eine Ferndiagnose zu stellen, aber vielleicht haben Sie ja einen Tip für mich.

Danke XXXXX XXXXX Mühe

lg Silke
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Wurde auch sytemisch behandelt? Injektionen etc.?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Hallo, entschuldigen sie die späte Rückmeldung. Nein systemisch wurde nicht behandelt. Mittlerweile sind nach Behandlung mit der Bioti Vet Salbe die Einschnitte zurückgegangen und die Lahmheit ebenso. Nichts desto trotz sind diese Schuppen noch da und die offenen Stellen am Hufband werden immer wiedermal auftauchen. Soll ich ihnen ein Foto zukommen lassen? Vlg Silke

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ja schickken sie mir in jeden Fall ein Foto auf meine Emailadr.corina ät morasch.info.Ich melde mich dann hier wieder,vielen Dank.

Beste Grüße

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Hallo, ja mach ich vielen lieben Dank. lg Silke

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

prima,melde mich dann .

Beste Grüße

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde