So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 2579
Erfahrung:  TierärztinTrainer B Trainer C
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Hallo :) Meine Stute ist 10 Jahre alt und hatte lange Zeit

Kundenfrage

Hallo :) Meine Stute ist 10 Jahre alt und hatte lange Zeit Probleme mit Zisten an den Eierstöcken. Jetzt läuft sie trotz dem Hormon immernoch nicht gut. Will sich links z.B. gar nicht biegen lassen und macht sich rechts dagegen komplett hohl und man bekommt sie nicht an den linken Zügel. Wir haben bereits sehr viel abklären lassen und diverse Untersuchungen hinter uns. Eigentlich sollte sie jetzt sogar schon operiert werden. Der Arzt meinte aber das das Pferd so wie die Eierstöcke aussehen momentan keinen Grund hat nicht normal zu laufen. Das heißt, die Ursachenforschung geht weiter. Jetzt lief ihr eine gelbe Flüssigkeit aus der linken seite vom Maul raus. Ausserde. War sie vor 3 Wochen bei. Zahnarzt sehr sehr empfindlich und hat sogar richtig gestöhnt. Hat es vlt irgendwas mit dem kiefer zu tun? Lg. Freue mich über eine Antwort. Morgen steht der nächste Klinik Besuch an
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo

 

danke für Ihre Frage, die ich gerne beantworte.

 

Das hört sich so an, als könne das Problem wirklich im Maulbereich liegen.

Lief diese gelbe Flüssigkeit beim Reiten aus dem Maul, oder stnd Ihre Stute zu dem Zeitpunkt in der Box? Roch sie schlecht oder eitrig aus Nase oder Maul? Lief die Flüssigkeit nur aus dem Maul oder auch aus der Nüster?

Wenn sie so empfindlich beim Zahnarzt reagiert hat, hat sie vielleicht wirklich eine Zahnwurzelentzündung. Auch der entsprechende Kieferbereich ist in solchen Fällen oft mit angegriffen.

Ich halte es für wichtig, dass das abgeklärt wird. Über eine Röntgenaufnahme des Kiefers kann eine Wurzelentzündung und/oder eine Entzündung des Zahnfachs oder des Kiefers sicher festgestellt werden.

Auch eine Entzündung im Bereich der Kieferhöhlen oder auch der Nasennebenhöhlen wäre denkbar.

Ich vermute, das Problem beim Reiten besteht erst in der letzten Zeit. Und dann ist es schon auffällig, wenn ein Pferd, welches sonst immer brav an das Gebiss herangetreten ist, dieses plötzlich nicht mehr tut.

Eine weitere Möglichkeit wäre eine Blockade im Wirbelsäulenbereich. Es kann dabei die Hals-, aber auch die Brust- oder Lendenwirbelsäule betreffen. Dies wäre nicht auf einem Röntgenbild zu sehen. Sollte bei der Untersuchung des Kopfes kein Ergebnis herauskommen, sollten Sie überlegen, eine/n Chiropraktiker/in oder auch eine/n Osteopath/in Ihr Pferd untersuchen zu lassen. Blockaden sind sehr schmerzhaft und führen auch zu Vermeidungshaltungen (wenn sie sich auf einer Seite extrem hohl macht ).

 

Ich hoffe, meine Antwort hat Ihnen etwas geholfen. Sollten Sie weitere Fragen haben, werde ich sie gerne beantworten.

 

Sollten Sie keine weiteren Fragen haben,vergessen Sie bitte nicht, auf einen positiven Smiley zu klicken, damit meine Arbeit von JA bezahlt werden kann. Im Voraus vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen

B. Hillenbrand

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Die Flüssigkeit lief während des Reitens raus und hat leicht fischig gerochen. Aus der Nase lief nix. Leider besteht das Problem schon lange. Meistens wenn sie so sehr sehr schlecht gelaufen ist hatte es meist etwas mit den Eierstöcken zu tun. Wir haben jetzt wirklich alles abklären lassen. Rücken wurde auch alles geröntgt. Es ist halt komisch das so wie die Eierstöcke jetzt aussehen der Arzt sagt es dürfte kein Problem geben. Sie müsste schmerzfrei sein. Aber das ist sie nicht :( morgen gehts in die nächste Klinik. Wenn es was im Kieferbereich sein sollte, was könnte das sein bzw. kann man sowas medikamentös oder operativ leicht wieder beseitigen können. Seit Jahren kämpfen wir damit das sie immer wieder diese Problem beim reiten hat. Und bisher wurde nicht die Hauptursache gefunden. Alles was gefunden wurde habe wir machen lassen. Und immer wieder kommt irgendwas. Meines erachtens ist der Hauptgrund noch nicht gefunden.

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

 

da haben Sie ja wirklich schon viel gemacht bei Ihrer Stute.

Wenn es an einem Zahn liegt, kann es eine Wurzelentzündung, eine Entzündung des Zahnfachs oder auch eine Entzündung im Bereich des Knochens, der Kieferhöhlen oder der Nasennebenhöhlen sein. Behandlung hängt immer von der Ursache ab. Ein entzündeter Zahn sollte gezogen werden, andere Veränderungen müssen mit Antibiotika und Entzündungshemmern behandelt werden. Aber wenn die Probleme schon lange bestehen, kann ich mir das nur schwer vorstellen. Denn ohne Behandlung wären dann schon viel schneller erhebliche Probleme z. B: auch beim Fressen aufgetreten. Und wenn die Veränderungen schlimmer geworden wären, hätte sie sich auch nicht mehr auftrensen lassen. Aber es ist richtig, jeder Spur nachzugehen um festzustellen, was der Stute weh tut.

Wenn Ihr Tierarzt sagt, die Eierstöcke wären nicht so schlimm, dass sie damit nicht laufen könnte, würde ich die Untersuchungsergebnisse noch mal mit in die Klinik nehmen morgen, um eine 2. Meinung dazu zu hören.

 

Hatten Sie schon einmal einen Chiropraktiker oder Osteopathen Ihr Pferd untersuchen lassen?

Das scheint mir noch eine realistische Möglichkeit, einen Befund zu bekommen. Wichtig ist es, dass Sie nach möglichkeit einen Tierarzt suchen, der eine Spezialisierung als Chiropraktiker hat. Denn der hat dann eine fundierte Ausbildung.

 

Ich drücke Ihnen die Daumen, dass morgen eine Diagnose gestellt werden kann.

Wenn Sie weitere Fragen haben, werde ich sie gerne beantworten.

 

Mit freundlichen Grüßen

B. Hillenbrand

Tierärztin

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

 

ich habe Ihnen gerade noch mal den Link rausgesucht, über den Sie einen qualifizierten Chiropraktiker finden können:

www.ivca,de

 

Mit freundlichen Grüßen

B. Hillenbrand

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung durch JA statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten , indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,
B. Hillenbrand

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde