So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16630
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Abend Ich habe im Mai einen Absetzer aus sehr schlechter

Beantwortete Frage:

Guten Abend

Ich habe im Mai einen Absetzer aus sehr schlechter Haltung übernommen. Das Fohlen war extrem abgemagert, sehr verwurmt und hatte etliche Parasiten (Milben,Haarlinge) und sehr langes "Hungerfell". Er wurde seitdem 2x entwurmt mit ivermectinhaltiger Wurmpaste, die Milben und Haarlinge sind erfolgreich behandelt, das Fell habe ich runtergeschoren und es kam dann schönes, glänzendes Sommerfell. Allerdings klappt es mit dem Zunehmen nicht richtig. Er hat über den Sommer neben 24h Heu und Gras auch täglich eingeweichte heucpos mit Vitamin C + Zink bekommen, jetzt bekommt er 24h Heu + Heucpos, Zink, Kräuter, Leinöl und eine handvoll Müsli. Er nimmt momentan aber nur am Bauch zu, rücken, schultern und Kruppe sind immer noch recht knochig. Beim Entwurmen habe ich auch nicht wirklich viele Würmer gesehen, allerdings ist mir aufgefallen das er anfangs recht "dumpf" Gewiehrt hat, nach der ersten entwurmung war das besser, mittlerweile hört er sich nicht mehr so dumpf an. Könnte das ein anzeichen auf Lungenwürmer gewesen sein? Wie sollte ich weiter entwurmen? Was kann man ihm noch füttern, oder soll man einfach die zeit machen lassen? Er steht übrigens im Offenstall mit täglichem Koppelgang auf einer Koppel in Hanglage, muß dort auch klettern, was die muskeln etwas aktivieren soll.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich würde ihnen in jeden Fall raten gegen Bandwürmer zu entwurmen,da anhand ihrer Beschreibung seiner Herkunft und auch seines jetzigen Futterzustandes ,diese durchaus vorhanden sein koennen,dies sogar wahrscheinlich ist.Es wäre daher ratsam ihn entweder mit Equimax oder Equest Pramox zu entwurmen,beides sind Kombipräparate von Ivmectin-bzw Avermectin mit Praziquantel und dies dann auch nach 6-8 Wochen nochmals zu wiederholen.Als Futter ausreichend Heu,bester Qualität ,d.h erster Schnitt lanfasrig mit Kräutern,Heucobs würde ich dann aber nicht dazugeben,sondern besser 2-3xtgl einen Viertel Liter Müsli und eine handvoll Hafer dazu ein geeeignetes Mineralfutter z.B. Reformin von Hoeveler oder Mineralfutter von St Hippolyt,auch knnen sie ein Kräutermüslianstelle des andeen Mülis einmal am Tag geben z.B. von St Hipplyt das Struktur E.Ferner 1-2 in der Woche ein Mash,St Hippolyt das Irish Mash.Zusätzlich einen Schuss Leinenoel,dieses enthält essentielle Fettsäuren welche die verdaung sowie den stoffwechsel mitunterstützen.

Beste Grüsse und alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Mit Equimax habe ich am 10.08 entwurmt, da war aber nicht wirklich was zu sehen. Ich hab jetzt vermehrt gelesen das viele Würmer gegen ivermectinhaltige Wurmkuren resistenzen erzeugen, soll ich trotzdem nochmal damit entwurmen? Jetzt ist ja leider auch die zeit der Dasselfliegen... Heu bekommt er Rhönheu, erster Schnitt, das sind sehr kräuterhaltige Wiesen. Vom Futter her kann ich die Heucops weglassen und mit Müsli ersetzen, er bekommt ausserdem 1x im Monat 7 Tage lang Flohsamen da ich sehr sandhaltige Böden habe. Leinöl und Kräuter bekommt er ja schon, ausserdem Mineralfutter von St Hippolyt. Werd das ganze dann noch mit Mash ergänzen. Ich hab irgendwie den verdacht das er verwurmt ist, die wurmkuren aber nicht wirklich helfen... gibt es alternativen zu den gängigen, ivermectinhaltigen wurmkuren?

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

das derzeit wirksamste wurmittel ist Equest,da der Wirkstoff avermectin nicht Ivermectin ist und dagegen noch kaum resistenzen vorhanden sind,am Besten in Kombination mit Praziquantel als Equest Pramox,sollten tatsächlich Würmer vorhanden sein werden diese damit sehr gut abgettet,gerade jetzt im Nov/Dez wirkt dies auch hervorragend gegen Dasselfliegen.Sie knnen zuvor auch eine Sammelkotprobe,Kot wird dabei über minderstens 3-4 tage gesammelt und in Labor geschickt,auf Darmparasiten untersuchen lassen,allerdings ist ein negativer befund nicht immer 100% sicher ,dass nicht doch Würmer vorhanden sein knnen,daher würde ich auch bzgl der dasselfliegen raten jetzt mit Equest Pramox zu entwurmen.

Beste Grüsse und alles Gute

Corina Morasch
Corina Morasch und weitere Experten für Pferde sind bereit, Ihnen zu helfen.