So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16240
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Am Sonntag war unser Hufpfleger da, und hat unserem Pferd die

Kundenfrage

Am Sonntag war unser Hufpfleger da, und hat unserem Pferd die Hufe gemacht, wie
immer, wir sind normalerweise sehr zufrieden mit unserem Hufpfleger. Unser Pferd ist
ohne Beschlag, weil er im Herdenverband lebt, Boxenhaltung wird je nach Witterung
vom Pferdehalter kurzfristig entschieden, bei den vergangenen heißen Tagen, waren
die Pferde von morgens 6.00 Uhr bis abends 21.00 Uhr in ihren Boxen und kamen nur
nachts auf die Koppel. Jetzt zu meiner Anfrage, seid am Montag sind die Pferde
den ganzen Tag auf der Koppel, heute wollten wir unser Pferd von der Koppel nehmen,
auf dem Weg zum Stall ist uns das zuerst gar nicht aufgefallen, unser Pferd hatte
festeren Boden unter den Hufen, und er wollte nicht mehr laufen, wir bekamen ihn
kaum in seine Box, jeder Schritt in der Stallgasse war mit Schmerzen verbunden, wir
suchten sofort unsere Tierpflegerin auf, sie meinte, dass der Hufpleger die Hufe zu
kurz geschnitten hätte, daher käme dieses Problem, ich möchte mich mit dieser
Aussage nicht abfinden, und möchte einen Experten hinzuziehen.
Unser Pferd ist 8 Jahre alt, normalerweise der Boss der Herde, ohne ihn geht nix,
er ist ein Turnierpferd, der mal wenn es ihm langweilig wird, auch mal über den Koppelzaun von 1,60 m springt, er springt sehr gerne, die Koppelzäune sind mittlerweile
nur für ihn doppelt und dreifach abgesichert.
Mit freundlichen Grüßen
Eva Maria Schwenk
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

danke für Ihre Anfrage.

Es handelt sich sehr wahrscheinlich um eine Huflederhautentzündung. Dies kann nach den Ausscheiden passieren, denn dann sind die Hufe sehr empfindlich. Auch wenn korrekt geschnitten wurde kann dies passieren, das Pferd muss nur "blöd" auf einen spitzen Stein treten, dann wird die Huflederhaut entsprechend gereitzt und dies wird dann in den Zeit drauf schnell so schlimmt das eine Lahmheit entsteht.

Sie sollten einen TA hinzuziehen, des es sich Schmerzmittel und Entzündungshemmer nötig. Es muss ein Hufverband gemacht werden und mit Rivanol angegossen. Am besten kühlen SIe 2x tgl. 5min mit kalten Wasser.

Der Huf sollte mit einer Hufzange untersucht werden, um die genaue Stelle des Schmerzes festzustellen. ggf. bildet sich an einer stelle ein Hufgeschwür, dann muss dieses geöffnet werden,. um die Flüssigkeit abfließen zu lassen und den Druck zu nehmen.

Lassen Sie das Pferd in der Box solange der Verband drauf ist (dauert mind. 5 Tage). Gut wäre, wenn dann wenn das Pferd wieder raus geht ein Hufschuh getragen wird, da der Huf noch einige Zeit empfindlich bleiben wird.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde