So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16630
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten abend,wir haben eine 5jaehrige stute.sie knirscht links

Kundenfrage

Guten abend,wir haben eine 5jaehrige stute.sie knirscht links rum immer mit den zahnen und im galloplinks habrn wir das gefuehl schief.alles ist abgeklaert.sattel gebiss zaehne und drei mal einrenken
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

hierfür kommen mehrere Ursachen in Frage:

-ein Problem vom Bewegungsappart ausgehend insbesondere der Wirbelsäule
-ein Problem im Kopfbereich

wurden zur genauen Abklärung auch Röntgenbilder der Wirbelsäule sowie des Kopfes erstellt? Da z.B. Rückenprobleme durch Kissing spines versusacht werden,hierbei berühren sich Dornfortsätze und dies bereitet dann dem Pferd insbesondere beim Reiten Schmerzen was sich in solch ein Knirschen äußern kann.Zahnprobleme können oft nicht wirklich auf den ersten Blick sichtbar sein,z.B. versprengte zahnanlagen kann man nur mit einer Röntgenuntersuchung feststellen,auch Wolfszähne können zu problemen führen.Knirscht sie auch an der Longe,also ohne reiterliche Belastung zeigt sie dann diese Symptomatik ebenfalls?Wie wird das pferd gearbeitet,oft spielt bei solche Prblematik auch die natürliche Schiefe des Pferdes eine Rolle ,welche man durch entsprechende gymnastische Übungen versuchen müßte zu korigieren.hierzu dienen insbesondere seitengänge wie Schenkelweichen oder auch schulterherein auf gerader und gebogener Linie.

Beste Grüße

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
das oroblem hat sue nur beim reiten
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

wenn sie dieses nicht an der Longe zeigt,dann käme nur ein Rückenproblem durch die reiterliche belastung in Frage,oder es handelt sich um ein reiterliches <problem bedingt durch die natürliche Schiefe,sollte man ein Rückenproblem ausschlie0ßen können,z.B. keinen Röntgenbefund in diesen Bereich feststellen würde ich ratenes durch gymnastizierende Übungen wie oben schon erwähnt zu versuchen,eventuell auch mit einer erfahrenen Reitlehrerin oder Reitlehrer,da solche probleme oft daherrühren,daß man bei dem Versuch ein Pferd gerade zu richten eventuell etwas zu stark mit der Handeinwirkt und es dann zu einem Knirschen kommt,auch weil sich das pferd in die eine Richtug ungerne stellen und biegen läßt,dies kann man dann nur über einen längeren Zeit durch gymnastizeiende Übungen,vielmauf gebogenerer Linie(Zirkel) reiten,Übergänge und seitengänge und dabei darauf achten nicht mit der hand dabei etwas zu stark einzuwirken.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch