So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16405
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo mein pferd hat seit wochen ein dickes bein lahmt aber

Kundenfrage

Hallo mein pferd hat seit wochen ein dickes bein lahmt aber nicht! Ich nur am kuehlen! Gebe auch phenylbutazon damit eine moegliche entzuendung bekampft wird! Bein ist aber nicht warm ! Bein hatte bereits diverse verletzungen sehnen und unterstuetzungsband zuletzt vor einem jahr fesselkopfschenkelbruch mfg
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Die aktuelle Schwellung kann verschiedene Ursachen haben. Wenn es nicht warm ist, liegt meist eine Entzündung vor. Ich nehme an, es liegt auch keine Verletzung als mögliche Eintrittspforte für Keime vor, oder?

Ich gehe dann davon aus, dass die aktuellen Symotme auf die Vorerkrankungen zurückgehen. Es kann zB sein, dass die stark beanspruchten Sehnen eine dauerhafte Reizung auslösen, welche dann die Schwellung auslösen. Auch würden die Vorerkrankungen und das Alter und die Symptome eine beginnende Arthrose nicht ausschließen lassen.

Es müssen auf jeden Fall genauere Untersuchungen erfolgen. Ich würde am besten eine Szintigraphie machen lassen. Dies bringt in diesem Fall mehr Erfolg als Röntgen und Ultraschall, da man besser die "Hot Spots" also die Krankheitsherde sehen kann.

Bitte beachten Sie, dass Phenylbutazon nicht auf Dauer gegeben werden darf, da es zu Nebenwirkungen im Bereich Magen / Darm kommen kann.

Wenn dann die Stelle der Reizung bekannt ist, kann eine direkte Therapie eingeleitet werden und ggf. direkt in Gelenk gespritzt werden. Dies muss aber ein erfahrener TA vor Ort machen oder besser eine Klinik.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin