So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Guten Abend, Ich habe im Oktober einen Araber Wallach 13 Jahre

Kundenfrage

Guten Abend, Ich habe im Oktober einen Araber Wallach 13 Jahre gekauft. Angeblich sollte er immer regelmäßig entwurmt worden sein sogar noch vor dem Verkauf. Mir viel auf das er im Winter immer dünner wurde in der Hinterhand, und auf der Kruppe. Ich habe seit 23 Jahren immer Pferde und hatte schon den Verdacht auf Würmer. Heute beobachtete ich das er beim äppeln ,beim öfnen des Afters , einige lange dünne Würmer , die ca 10 cm hinten rausschauten. Beim schließen des Afters zogen die sich wieder mit rein. Meine Frage ist welches Wurmmittel kann ich einsetzen um eine schnelle Wirkung zu haben. Ich glaube das es schon schlimm ist. Ich bedanke XXXXX XXXXX Ihre Antwort. lg.Christian Bickmann
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

sinnvoll wäre eine Entwurmung mit Fenbendazol z.B. mit Panacur. Hier finden Sie Infos zu diesem Medikament: http://www-vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_i.htm

Vermutlich liegen bei Ihrem Pferd große Stongyliden vor, dabei wäre eine 5-tägige Behandlung sinnvoll. Am Besten Würmer Ihrem Tierarzt zeigen.

Bei diesen Würmern reicht einmalige Verabreichung von Panacur® Paste:
Zur Therapie beim Befall von Pferden und anderen Equiden mit Blutwürmern (adulte grosse und kleine Strongyliden sowie Larven kleiner Strongyliden im Darmlumen) und von benzimidazol-empfindlichen Spulwürmern (Ascaridae), Pfriemenschwänzen (Oxyurea) und Zwergfadenwürmern (Strongyloides).


Bei Befall mit S. vulgaris, S. edentatus (wandernden Larvenstadien grosser Strongyliden, oder larvale Cyathostominose (3. Stadien von Larven der kleinen Strongyliden ) Eingabe der Paste über 5 Tage

3. Bei Pferden mit schlechtem Ernährungszustand oder Neuzugängen, deren Entwurmungsprogramm nicht bekannt ist, sollte die 5-tägige Behandlung zu jeder Jahreszeit vorgenommen werden.

Also gilt : normalerweise einmalige Gabe - bei bestimmten Indikationen 5-tägige Gabe derselben Paste.

 

Möglich wäre auch eine Entwurmung mit Equimax. Weitere Infos: http://www-vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_i.htm

 

Bei starkem Befall kann es bei Entwurmung in seltenen Fällen auch zu Koliken kommen. In den ersten 24 Stunden ist die Gefahr am größten, auch in den nächsten 2-3 (ganz selten bis 5) Tagen besteht noch eine leicht erhöhte Kolikgefahr. Man sollte also in den nächsten 5 Tagen auch noch aufmerksam auf Kolikzeichen achten. Danach besteht im Allgemeinen keine größere Gefahr mehr.

Unterstützend können Sie Nux vomica D6 3x tgl. 20 Globuli oder je 3 pulverisierte Tabletten geben.

 

Achten Sie bitte in den nächsten 3 Tagen auf Würmer in der Einstreu. Nach 3 Tagen sollte der Stall gründlich gereinigt werden. (in der Regel gehen die Würmer in den ersten 3 Tagen nach der Entwurmung ab).

 

Hier finden Sie allgemeine Infos zur Entwurmung: http://www.thp-net.de/wurm_p.html


Freundliche Grüße,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
PS: beide Medikamente sind verschreibungspflichtig. Entweder direkt beim Tierarzt erhältlich oder gegen Rezept auch online, z.B. http://www.medpets.de/equimax/
http://www.medpets.de/panacur+pasta+pferd/
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich natürlich gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt; ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt); auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde