So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16405
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

hallo meine stute ist 15 jahre stand sonst immer tag und

Kundenfrage

hallo
meine stute ist 15 jahre stand sonst immer tag und nacht draußen durch den regen ist die koppel matschig geworden und nun hat sie ihre beine dick(hinten)jetzt steht sie in der box und die beine schwellen einfach nicht abh ,hinzu kommt jetzt noch das sie über den kniegelenk auf beiden seiten eine 2 cent große stellen hat was könnte das sein
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

zunächst kann es damit zusammenhängen,daß sie in der Box steht,was bei Pferden welche sonst viel Bewegung draußen gewöhnt sind dann dazuführt daß die beine,insbesondere die Hinterbeine anlaufen.Geht die Schwellung durch Begung dann deutlich zurück?Ansonsten käme ein sogenannter Einschuß in frage,hierbei sind Bakterien z.B. durch eine Wunde,auch eine Abschürfung kann hierfür ausreichen eingetreten und es ommt zu einer Entzündung welche sich durch Anschwellen des beines äußert,allerdings ist dies äußerst selten,daß ein Pferd eine wunde an beiden Hintertbeinen hat,sollte sie jedoch Wunden bw Abschürfungen an beiden beinen habe wäre ein Enschuß,Phlegmone,durchausdenkbar,welche dann tierärztlich mit entzündungshemmenden MNedikameten ,Antiboitkum und kühlen bzw Rivanolverbänden oder Pecutin behandelt werden müßte.In jeden Fall würde ich ihnen raten das Pferd tgl ausreichend zu bewegen,nicht zu stark reien,dennoch im Schritt ,trab und etwas Galopp.Ferner die Beine tgl vor und nach dem Reiten bzw Bewegen abzuspritzen,eventuell auch Percutinpaste bzw Essigsaure Tonerde darauf zu geben ,da diese kühlend und abschwellend wirkt.Ferner sollten sie eventuell auch die Futterration mitüberprüfen und diese gegebenenfalls der geringerren Begung anpassend kürzen,da auch z.B. ein Eiweißüberschuß zu einem Anlaufen der beine führen kann.Ansonsten käme auch ein Infekt in Frage,welcher aber meist mit fieber und schlechten Allgemienbefinden einhergeht,sollte ihr Pferd kein Fieber haben und bei guten allgemeinbefinden sein kann man dies dann nahezu auschlißen.auch ein Herz-Kreislaufproblem wäre theeoretisch denkbar,dies könnte man über eine tierärztliche Untersuchung,Herz abhören etc genauer abklaren lassen.Oft kommt es aber auf grund von weniger begung durch z..Bmatschigen Boden dazu daß dadurch bedingt den pferden die beine anlaufen gerne auch mit einer etwas erhöhten Kraftfuttermenge,Eiweißüberschuß.Ich würde ihnen daher raten dies alles einmal zu überprüfen,auch ob sie eine verletzung an den beinen finden und dann gezielt handeln zu können,eventuell dann auch über eine tierärztliche untersuchung und gezielte Behandlung.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin