So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16165
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

12 jährige Haflingerstute mit verklebter, verhärteteter Sehne

Kundenfrage

12 jährige Haflingerstute mit verklebter, verhärteteter Sehne (Fesselträger). Die Stute wurde offenbar vom Vorbesitzer zu früh eingefahren und zwar auf hartem Boden zu stark beansprucht. Veterinärmedizinisch ist nicht mehr viel zu machen. Cortisonspritzen in die Sehne sind nicht möglich, da kein Hohlraum mehr zu finden ist. Maximal konnten wir 1 ml injizieren, normal wäre eine Dosis von ca. 10 ml. Ich dachte an Beinwellsalbe und/oder Magnetfeldbehandlung. Was ist davon zu halten und was gibt es noch?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

es gibt durchaus noch einige Möglichkeiten.Sehr zu empfehlen wäre in solch einen Fall die Injektion von Tendo plus,einen noch recht neuen Produkt,welches auch Narbengewebe,was sich bei solch einen chronischen Prozeß bereits gebildet hat aufzulösen.da man dies allerdings auch dort injezieren müßte,wäre vielleicht zuvor eine Stoßwellentherapie zu empfehlen,welche mehr Wirkung hat als eine magnetfeldtherapie.diese wäre nach erfolgter behandlung einer Stoßwellentherapie und der Anwendung von tendo plus dann durchaus sinnvoll.Beinwellsalbe ist in solch einen Fall zwar möglich,am Besten geeignet wäre hierzu die anwendung von Kyta plsama,welches man bei chronischen Prozeßen warm auf die sehne geben sollte und diese dann auch mit einer bandagenunterlage dazwischen eine Frischhaltefolie,sonst klebt die salbe an der bandagenunterlage fest,bandagieren solltet zu empfelen,dies reicht aber leider bei solch chronischen Schäden,welche mit bildung von narbengewebe einhergehen nicht aus ,da sie zu schwach in der wirkung ist.Wie gesagt ich würde ihnen raten es mit einer stoßwellentherapie und wenn dies möglich ist die Injektion mit Tendo plus zu versuchen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Pferde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank. Ich habe bereits die hiesige Pferdeklinik angeschrieben und hoffe, dass sie die Stute stationär aufnehmen können. Wir sind beruflich sehr stark eingespannt und mehrmaliges Hin-und-Her-Fahren wäre ein Problem. Außerdem wären ein paar Tage Ruhe für unsere Stella sicher gut. Sie steht in einer Herde, bei uns im Stall gibt es keine Boxenhaltung.
Mit freundlichen Grüßen
Charlotte Dargel-Carthaus, Bonn
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Alles klar, alles Gute, ich denke auch, dies ist das beste.

Gruss und danke fürs Akzeptieren,

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde