So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16569
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo , mein Pferd Wallach 10 Jahre hat seit geraumer Zeit

Kundenfrage

Hallo , mein Pferd Wallach 10 Jahre hat seit geraumer Zeit Atemprobleme, er pumt im Stehen. 2 Tierärzte haben unabhängig voneinander bestätigt, das es keine akkute Erkrankung ist. Das Pferd steht in einem modernen, gut durchlüfteten Stall und ist den ganzen Tag auf Koppel. Ich habe daraufhin eine Futterumstellung gemacht, hilft aber alles nichts. Was kann ich noch machen lassen, um eine spezifische Diagnose zu bekommen, Meine Tierärzte raten mir abzuwarten, ich will aber nicht mehr warten. Was bringt eine Blutuntersucheung oder ein Allergietest? Gruß von einer verzweifelten Petra
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich würde ihnen raten ihn Endoskopieren zu lassen,da man damit die atemwege genauer von innen untersuchen kann,z.B. ob es eine verengung im Kehlkopfbereich gibt,wie die bronchien aussehen etc und auch eventeull eine Probe zu nehmen.Ferner wäre es in jeden Fall ratsam die Blutgase bestimmen zu lassen,hierbei wird arterielles Blut entnommen und der Sauerstoff-sowie Kohlendioxidgehalt im Blut bestimmt.bei einem gesunden Pferd ist die sauerstoffsättigung nahezu 100%,bei einem "Lungen"kranken Pferd liegt diese teilweise unter 70% und darunter dafür ist der kohlendioxidgehalt deutlich höher.Dies würde dann dafür sprechen das der gasaustausch in der lunge ,genauer dort in den Alveolen nicht mehr richtig funktioniert,was dann auf eine Lungenerkranlkung ,meist sind die alveolen mit Schleim verklebt,sprechen würde.Wie gesagt ich würde sowohl eine Blutgasanalyse als auch eine Endoskopie durchführen lassen.Ein Blutbild kann man gerne auch noch zusätzlich machen lassen,gibt aber meuist bei vorliegen einer solchen Erkrankung keinen genauen Befund.Wichtig wäre zudem auch das herz nochmals genauer mitüberprüfen zu lassen,um ein Herzproblem als ursache ausschließen zu können.Ich würde ihnen daher raten entweder einen Tierarzt mit einen endoskop zu konsulitieren oder die untersuchungen in eine pferdeklink machen zu lassen,da man dort auch ein labor hat und somit sehr schnell eine blutgasanalyseergebnis sowie ein Blutbildergebnis vorliegen hat .

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Pferde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
was wäre, wenn eine Kehlkopfveränderung vorliegt? Kann man das behandeln? Wie sehen die Heilungschanchen aus? Oder was kann die Endoskopie für Ergebnisse bringen?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

es kommt ganz darauf an um welche veränderung es sich handelt,eine verengung kann man ddurchaus eventuell operativ behandeln.Die Endoskopie gibt wie oben erwähnt Aufschluß ob für die atembeschwerden eben Engstellen in den Atemwegen vorliegen,wie am kehlkopf,ferner ob z.B. vermehrtes sekret in den Bronchien vorhanden ist,welches man dann entnimmt und in einem Labor genauer untersucht,auf baktrien,Entzündungszellen,z.B. sprechen das Vorliegen von eosinophilen Granulozyten dann für eine allergie etc.Wie gesagt ich würde ihnen dazu raten um damit dann doch einiges ausschgließen bzw genauer feststellen zu können um dann je nach befund auch gezielt versucht werden kann dies zu behandeln.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch