So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16315
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein 27 Jahre alter Islandwallach leidet nach einem Stallwechsel

Kundenfrage

Mein 27 Jahre alter Islandwallach leidet nach einem Stallwechsel im Dezember und einer schweren Kolik zuvor - das erste Mal in seinem Leben- in diesem Winter verstärkt an Kotwasser. Er bekommt angefeuchtetes Heu (Allergiker), Heukobs, Marstall Senior plus und Atcom Senior Vital als Mineralfutter.Aauf Anraten des Tierarztes in der Klinik gebe ich etwas Paraffinum liquidum auf die eingew. Heucobs. Meine Frage: Soll ich ihm Bierhefe füttern und hilft ihm, als Ekzemer, Schwarzkümmel? Gelegentlich hustet er nach ersten Trabrunden, schnaubt dann ab und gut ist es; Gerade jetzt im Fellwechsel würde ich ihn gern unterstützen.

Ich freue mich sehr über eine Antwort!

Freundlicher Gruß
Inga Moritz
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

sie können ihm ein pflanzliches präparat gegen das kotwasser geben,zu empfehlen wäre Plantaferm von Plantavet oder Symbiotic von Nutrilabs.Gelegentlich 1-2 in der woche auch ein Mash,z.B. von st hippolyt das irish Mash.Sollte es sich nicht damit bessern wäre es eventuell ratsam eine Kotuntersuchung machen zu lassen und dabei auf bakterein,Pilze und parasiten untersuchen zu lassen.gegen das Husten gerade jetzt im Fellwechsel hat sich das Bronchialelixier von der Firma leovet recht gut bewährt,erhalten sie in Pferdefachgeschäften.Ich würde ihnen auch raten das Praffinöl einmal wegzulassen um zu sehen ob es dann deutlich besser wird,anstelle Praffinöl würde ich dann einmal es mit leinenöl versuchen,dies enthält im Vergleich zum paraffinöl,welches den Kot verdünnt essentielle Omega Fettsäuren welche die Verdauung unterstützen.Gerbstoffe können in höheren Dosen Vergiftungen hervorufen,welche aber eher mit Leberfunktionsstörugen und Ausfallserscheinugen sich bemerkbar machen ,zudem muß dann auch schon eine recht große Menge davon aufgenommen werden,ich denke daher nicht,daß es von den Knabbern an Büschen kommt.Sondern der darm sehr wahrscheinlich seit der kolik empfindlicher ist und die darmflora auch einige Zeit benötigt sich woeder zu stabilisieren,daher würde ich ihnen zu einem der oben erwähnten Präparaten raten,diese erhalten sie bei ihrem Tierarzt .

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Pferde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Morasch,

Ich wüsste auch noch gern, was Bierhefe und Schwarzkümmel bewirken bei den beschriebenen Problemen; die von Ihnen vorgeschlagenen Sachen werde ich probieren; ein solches Flüssigstärkungsmittel von Nutrillab bekommt mein Gráni bereits; es kostet ca 60 €/ l; deshalb fragte ich nach der Wirksamkeit der beiden anderen Mittel.Falls sie nichts taugen, sagen SIe es mir bitte, möglichst mit Begründung. Mash füttere ich ihm auch, allerdings von Marstall. Das Ersetzen von Paraffin durch Leinöl finde ich gut, werde ich auf jeden Fall machen; ansonsten bin ich durchaus an den kostengünstigsten Vorschlägen interessiert, wenn sie für mein pferd wirksam sein könnten.

Freundliche Grüße
Inga Moritz
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

Schwarzkümmelöl können sie gerne geben,ich denke jedoch bei dem von ihnen beschrieben Hustenproblem hilft das Bronchialelixier besser,da dort m,ehrere Pflanzen enthalten sind inklusive Echinacea ,ich habe damit bessere erfahrungen gemacht als wenn man reines Schwarzkümmelöl gibt,eine Flasche kostet ca 20 Euro und reicht 3-4 Wochen.Bierhefe unterstützt die verdauung hat aber sich auch nicht die Wirksamkeit wie Plantaferm etc ,da hierbei aich wieder mehrere Komponenenten enthalten sind welche zusammen oft dann eben einen Erfolg erzielen können.Sie können es aber geren zusätzlich verabreichen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde