So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16405
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unser 5-jähriges Pony hatte eigentlich schon immer Probleme

Kundenfrage

Unser 5-jähriges Pony hatte eigentlich schon immer Probleme mit dem Rücken. Das bedeutet, dass auf der Wiese bzw. im Stall davon nichts zu sehen ist, aber beim Reiten hält er sich gerne fest und tritt eben nicht richtig zu bzw. drückt den Rücken beim Springen gerne nicht richtig durch. Jetzt hat er neuerdings angefangen zu bocken bzw. zu steigen. Der Tierarzt meinte, dass er zwar ein wenig Schmerzen habe und hat im ein paar Spritzen gegeben (Traumel etc.), mit denen es sofort besser werden sollte. Auch der Sattel liegt gut, wir haben ihn extra für ihn anfertigen lassen. Er lässt das Bocken nicht (vor 3 Monaten war es nur ein Steigen) und wir haben langsam den Eindruck, dass er uns auch ein bisschen veräppelt. Wie können wir herausfinden, dass er nicht simuliert bzw. siumliert ?????
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

es könnte sich hierbei um kissing spines handeln,Dornfortsätze die zusammenstoßen ,insbesondere dann schmerzhaft wenn noch ein Gewicht wie Reiter darauf drückt.Dies kann man über eine Röntgenuntersuchung eindeutetig nachweisen,ich würde ihnen daher raten mit ihrem Pony dies in einer Pferdeklink abklärenlassen,da man hierfür ein Stativ etcc benötigt und daher das Röntgen nur in einer Klink möglich ist.Ferner reicvht Traumeel bei einer Entzündung nicht aus hierfür müßte man entzündungshemmende Medikamente wie Metacam,Finadyne etc verabreichen.Wie gesagt wenn der Sattel paßt und er korrekt vor-wärtsabwärts geritten wird und sich dabei durch steigen und bocken etc wehrt,wäre der Verdacht auf kissing spines auf jeden Fall gegeben,und sie sollten dies dann über eine Röntgenuntersuchung abklären lassen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch