So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16394
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Wie sind die Aussichten und Behandlungsmöglichkeiten bei einem

Kundenfrage

Wie sind die Aussichten und Behandlungsmöglichkeiten bei einem Bänderriss unter dem
Schulterblatt beim Pferd. Passiert ist es beim Führen, nachdem er wg. eines Sehnenan-
rissen beim Fesselträger wieder mit Bewegung beginnen durfte und sich beim Führen
losreissen wollte. Beim Aufkommen mit den Vorderbeinen ist er weggerutscht und hat
sich jetzt diese Verletzung zugezogen. Es handelt sich bei dem Pferd um einen 7-jährigen
sehr großen Wallach.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Wie wurde diese Verletzung genau diagnostiziert?

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die Diagnose wurde von dem behandelnden Osteopathen in verbindung mit dem

Heilpraktiker getroffen. Dazu muss gesagt werden, dass der Sehnenanriss auch von

diesen beiden diagnostiziert wurde (ebenso wie andere Verletzungen bei anderen

unserer Pferde) und durch die Tierärzte überprüft und bestätigt wurden.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

Wenn es sich tatsächlich um einen Bänderriss in dem Bereich handelt sind die Prognosen in der Tat sehr schlecht. Eine OP ist nicht möglich, es kann nur versucht werden, ob sich durch bewegen und trainieren eine Stabilisierung einstellen läßt.

Welche Untersuchungen wurden gemacht und wie sind aktuell die Symptome?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch und weitere Experten für Pferde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Bei den genauen Untersuchungen war ich leider nicht dabei, aber die Empfehlung war

ihn möglichst viel geordnet (z. B. Führmaschine) mit Schmerzmitteln zu bewegen, um

so vielleicht eine Verbesserung herbeizuführen und in ca. 4 Wochen auf Verbesserung

zu untersuchen.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

eine Röntgenuntersuchung,um damit eine eventuelle Fissur etc festzustellen wurde bisher nicht durchgeführt?wie stark lahmt das Pferd,ist er bereits im Schrit schon deutlich lahm,oder zeigt sich die Lahmheit erst im Tarb,gering-mittel-hochgradig?4 Wochen ist recht optimisch,da Bänderriße minderstens 6-8 Wochen brauchen um zuminderst eine 1.verbesserung zu erkennen.Ich würde aber ehrlich gesagt die Diagnose nochmals genauer überprüfen lassen,Röntgen etc um eine andere verletzung ausschließen zu können.Sollte es sich dann tatsächlich bestättigen wäre eine Schritttherape auf harten Boden und entzündungshemmende Schmerzmittel wie Metacametc ratsam,auch ein Präperat zur Unterstützung des Sehnen-Bänderaperates wie z.B. Mobifor zu empfehlen.Sehr gut wäre natürlich eine phsiotheerapeutische Unterstützung wie Schwimmmen und später Laufband .Die Prognose ist bei solch einer Verletzung leider mit vorsichtig zu stellen,ob und wie gut das band dann auch heilt.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch