So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16243
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Pfred hat eine beginnende Hufgelenksarthrose an beiden

Kundenfrage

Mein Pfred hat eine beginnende Hufgelenksarthrose an beiden Vorderbeinen (rechts mehr).
Was kann ich unterstützend geben?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

konnte die Lahmheit eindeutig dem Hufgelenk zugewiesen werden ,z.B. durch eine Gelenksanästhesie?Welchen Beschlag haben sie derzeit?Hat sie auch tgl Koppel-bzw Paddockauslauf?

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,
es wurden 2 Leitungsanästhesien durchgeführt. Nach der ersten (Hufrolle?) war die Lahmheit geringfügig besser. Nach der 2. weg.
Meine Stute geht barfuß. Habe sie selbst gezogen. Sie war zuvor nie lahm, ging immer ohne Eisen.
Nach Erstellung der Rö-Bilder wurde sie versehentlich in eine fremde Herde gestellt. Steile Koppel. Sie muss dort sehr gerannt sein, denn sie war richtig nassgeschwitzt. Danach war die Lahmheit massiv. Erst danach kam die Gelenkinjektion.

Mein Pferd steht im Sommer Tag und Nach auf ebenen Koppeln. Über Winter steht sie 2-4 Stunden auf einem Paddock (Knochensteinboden, eben). Momentan führe ich sie ca. 30 Minuten am Tag in der Halle.

Beste Grüße,
Anette Kappes
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich würde ihnen zu einem orthopädischen Beschlag raten da dieser auf jeden Fall das Hufgelenk bzw den Hufmechanismus beim Abrollen unterstütz.Zur Unterstzüung können sie ein Prpäerat geben,welches Glokosaminoglycane,Hyarulonsäure etc enthält welche den Gelenksstoffwechsel unterstützen,z.B. Mobifor von der Firma Nutrilabs oder Bihorsan etc.Ferner können sie auch zur Unterstützung Teufeslkralle und Ingwer dazu geben,Mobifor enthält dies ebenfalls.Sollte ihr Pferd noch längere Zeit lahm sein würde ich auch empfehlen nochmals eine Gelenksinjektion mit Hyarulonsäure,Cortison machen zu lassen.Hömopathisch können sie es mit Zeel oder Traumeel versucehn,dies erhalten sie rezeptfrei in jeder Apotheke und sollte gerade Zell aus Kur über 4-6 Wochen verabreicht werden.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Pferde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,
danke XXXXX XXXXX schnelle Antwort.
Momentan bekommt sie Pulver der neuselländischen Grünlippmuschel und Weihrauch. Zusätzlich das Schüssler Salz Nr.1 und Quattro Dolor.

Habe sie heute ganz langsam an der Longe traben lassen. Das macht sie toll mit, ohne zu explodieren.
Die Lahmheit war deutlich besser.

Herzlichen Dank für die zusätzlichen Tipps.Werde alles nacheinander als Kur geben.

Lissi und ich sagen DANKE!
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

bitte gerne und alles Gute für sie und ihr Pferd

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde