So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16171
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unsere 18jährige Kaltblutstute hat ein Plattenepithelpapillom.

Kundenfrage

Unsere 18jährige Kaltblutstute hat ein Plattenepithelpapillom. Darauf hat sich eine Entzündung gebildet (streptokokken), gelblicher dicker Nasenausfluß. Sie hat Antibiotika bekommen, dann war einige Tage kein Nasenausfluß. Nun hat sie wieder Ausfluß und kann bedingt dadurch und durch das Papillom schlecht atmen. Sie frißt aber normal. Sie bekommt zusätzlich Mineralien und Vitamine.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

um ihnen helfen können benötige ich noch ein paar Informationen:

 

-wo genau sitzt das Papillom und wie groß ist es ca?

-wurde eine Entfernung in Erwägung gezogen?

-ich nehme an es wurde eine Biopsie von den Tumor entnommen?

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Morasch,

es wurde eine Biopsie vorgenommen, daher wissen wir, daß es gutartig ist und das sich auf diesem Papillom Streptokokken angesiedelt haben. Es sitzt unter dem Knochen des linken Nasenrückens. Operieren ist schwierig, da die gesamte Knochenplatte des Nasenrückens entfernt werden müßte lt. unserer TA. Das Papillom ist inzwischen wieder etwas kleiner und weicher geworden, trotzdem kann sie durch das Nasenloch nicht atmen. Es war so groß, daß man es deutlich sehen konnte von außen und der Nasengang eben zugeschwollen ist. Es war aber sicher auch die Entzündung auf dem Papillom, was zu diesem Anschwellen geführt hat.

Viele Grüße
Gesine Spangenberg
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

leider kann ich ohne das Pferd selbst zu untersuchen nicht beurteieln ob das Papilllom tatsächlich inoperabel ist,eventuell wäre es möglich es mit einen Laser zu entfernen ohne dabei die Knochenplatte mitentfernen zu müßen.Ansonsten könnte man es auch mit einer Autovakzine versuchen,welches man in einem Labor herstellen lassen könnte.Ansonsten kann man entzündungshemmende Medikamente geben wie Metacam etc.Ferner würde auch Inhalieren z.B. mit Kamillosan gegen die Entzündung etwas Lindeerung bringen.Hömopathisch können sie es mit Tuja C301-2xtgl 1 tablette und Tarantula D6 3xtgl 15-20 Globuli zur Unterstützung geben, allerdings unterstützen diese hömopathischen Medikamente nur etwas und reichen alleine für eine erfolgreiche Therapie nicht aus.Wie gesagt eventuell wäre es doch möglich den Tumor per Laser zu entfernen,heierzu würde ich ihnen raten sich eventuell eine 2.Meinung von einen Kollegen einzuholen,am Besten jemand welcher so eine Operation auch entsprechend durchführen könnte.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde