So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16170
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage zu meinem Pferd: es lahmt hinten

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine Frage zu meinem Pferd: es lahmt hinten links. Am Huf selbst ist nichts zu sehen, auch keine äußere Wunde, Bein nicht heiß. Es scheint eher, als ob beim auftreten innen im Krongelenk jedes mal etwas "einrenkt/ausrenkt" und das macht ihr Schmerzen. Was kann das sein (evtl. nur "verknackst" auf gefrorenem Boden) oder lieber gleich heute noch den Tierarzt holen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich würde ihnen raten heute noch den Tierarzt zu rufen,es kann sich um eine Sehnen -oder Bänderverletzung handeln.Auch eine gelenkskapselverletzung oder gelenksentzündung käme in Frage.Ich würde ihnen zudem raten das Pferd in der Box zu lassen und das bein,insbesondere Huf-Krongelenksbereich zu kühlen,mit kalten Wasser abspritzen,besser einen Angußverband zu machen.Wie gesagt eine genaue Diagnose ist nur über eine tierärztliche Untersuchung möglich.Sollte es sich jedoch um eine Sehnen-Bänderverletzung handeln wäre es daher ratsam auch bei einer Gelenksentzündung das Pferd erst einmal ruhig zu halten und nicht zu bewegen,da man es sonst eventuell durch die bewegung eher verschlechtert,z.B. können dann bei einem verletzten Band noch mehr Fasern "kaputt" gehen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Pferde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
hallo und danke erstmal für die antwort,

was wird der TA tun um die diagnose feststellen zu können? muss er röntgen?

angussverband nur mit wasser machen? oder ein mittel zufügen?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

er wird sich die lahmheit erst einmal so anschauen kann er dadurch schon eine Diagnose erhalten wird er dann entsprechend eine Therapie durchführen,wie eben Angußverband ,entzündungshemmendes medikament wie Metacam,Phenylbutazon etc.Sollte dies nicht ausreichen könnte es dann möglich sein daß er eine Röntgenuntersuchung oder eventuell auch eine Ultraschalluntersuchung durchführen müßte um damit dann eine genauere Diagnose und auch das Ausmaß genauer beurteilen zu können.Den Angußverband können sie Rivanol,als entzündungshemmendes Mittel beifügen .

 

Beste Grüße und alles Gute für Sie und ihr Pferd.

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde