So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an HorseDoc.
HorseDoc
HorseDoc, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 163
Erfahrung:  Fachtierärztin Pferde, Orthopädie; Chiropraktik für Tiere
51582295
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
HorseDoc ist jetzt online.

Hallo, seit nunmehr einem 3/4 Jahr hat unser Pony Probleme

Kundenfrage

Hallo,
seit nunmehr einem 3/4 Jahr hat unser Pony Probleme mit einer Hartnäckigen Augenentzündung.
Da bei ihm vor ca 6 Jahren eine PA diagnostiziert wurde wurde er darauf behandelt jedoch nur mit mäßigem Erfolg, die Symptome gingen zurück aber es blieb ein weißer Blitz im Auge zurück.
Vorher war die Hornhaut zur Hälfte eingetrübt und das Auge tränte massiv und war leicht angeschwollen.
Seitdem kommt die Entzündung immer wieder mittlerweile ist die Hornhaut völlig eingetrübt im akuten Stadium und die Symptome verschlechtern und verbessern sich unter der Therapie.
Er bekommt lokal Augensalbe Aciclovir und Dexamyrtex im Wechsel, wurde mittlerweile gegen Herpes geimpft, da unsere Tierärtzin meint, dass es sich um einen Herpesinfekt handelt.
Ein anderer Tierarzt wurde hinzugezogen kam jedoch auch nur zu dem Entschluß dass es nicht um eine PA handelt.
Die Beschwerden sind wie gesagt mal besser mal schlechter jedoch nie ganz weg.
Vielleicht wissen sie noch eine Möglichkeit was wir unternehmen können.
Abstrich war ohne Ergebnis
LG
Christine T.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  HorseDoc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo!

Am besten stellen sie ihr Pferd einem auf Augen spezielisierten Tierarzt oder gar in einer spezialisirten Klinik vor (zB Uniklinik München bei Prof Gerhards oder Prof Toth Domäne Karthaus).

Es wäre sicher sinnvoll herauszufinden, ob ihr Pferd mit dem Auge überhaupt noch sehen kann. Zum einen sollte herausgefunden werden, ob es durch die Hornhaut noch sieht, zum anderen ist es wichtig zu wissen, ob die Sehzellen noch funktionieren. Dieser Test ist nur unter Kliniksbedingungen möglich, dabei werden dem Pferd Elektroden angebracht und Lichtblitze ins Auge gestrahlt und es wird anhand der Elektroden gemessen, ob die Zellen noch auf das Licht reagieren.

Ist einmal eine Messung des Augeninnendruckes durchgeführt worden? Ein erhöhter Augeninnendruck kann ebenfalls zu den von Ihnen geschilderten Problemen führen oder er kann auch durch eine PA entstehen. Wenn dem so ist, können evt entsprechende Tropfen gegeben werden (oder auch eine OP durchgeführt werden). Außerdem ist es immer wichtig das andere Auge mit zu untersuchen, da gerade bei einer periodischen Augenentzündung im Verlauf der Krankheit meist beide Auge betroffen sind.

Wenn ihr Pferd kaum oder gar nicht mehr mit dem Auge sieht und ständig Probleme und Schmerzen hat, ist es auch angeraten darüber nachzudenken, ob man das Auge entfernen lässt. Es ist zwar am Anfang eine schwere Entscheidung und ein kosmetisches Problem, aber den meisten Pferden geht es direkt nach der OP (die auch im Stehen gemacht werden kann) so viel besser, da der ständige Schmerz weg ist.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen,

bei weiteren Details oder Nachfragen gerne mehr Informationen

Liebe Grüße

Experte:  HorseDoc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo!

Ich hoffe meine Antwort hat Ihnen geholfen und Ihrem Pony geht es gut. Bei Nachfragen stehe ich gerne zur Verfügung, ansonsten würde mich mich über eine Akzeptanz der Antwort freuen!

Liebe Grüße

Experte:  HorseDoc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo!

Leider haben sie meine Antwort noch nicht akzeptiert.

Wenn Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat, möchte ich sie bitten dies noch zu tun.

Liebe Grüße udn alles Gute