So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an HorseDoc.
HorseDoc
HorseDoc, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 163
Erfahrung:  Fachtierärztin Pferde, Orthopädie; Chiropraktik für Tiere
51582295
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
HorseDoc ist jetzt online.

hallo, mein pferd hat seit längerem ein dickes bein, schwillt

Kundenfrage

hallo, mein pferd hat seit längerem ein dickes bein, schwillt bei bewegung ab, und er tickt immer wieder, auch auf gerader bahn, der kronrand ist warm der huf selber nicht. zeigt symtome an wie bei einer hufgelenksentzündung. was soll ich unternehmen?? Bin fraglos
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  HorseDoc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo!

Da ihr Pferd schon länger diese Symptome zeigt, wäre es sinnvoll, die Symptomatik von ihrem Haustierarzt abklären zu lassen. Theoretisch kann fast alles die Ursache für die Lahmheit ihres Pferdes sein.

Je nachdem ist es sinnvoll dem Pferd einige Tage unspezifisch Entzündungshemmer zu geben und zu schauen, ob die Schwellung, die vermehrte Wärme und die Lahmheit verschwinden. Wahrscheinlich ist es jedoch notwendig weitere Diagnostik zu machen: zB. Röntgen: Das Anschwellen des Beines könnte ein Anzeichen einer Griffelbeinfraktur sein, evt gibt es auch andere röntgenologische Veränderungen wie zB eine Hufgelenksarthrose oder einen Chip; Ultraschall: evt handelt es sich um ein Sehnenproblem... Am wichtigsten wäre es jedoch den Schmerz durch Lokalanästhesien (sog Abspritzen) genauer zu lokalisieren, dabei werden nach einander unterschiedliche Abschnitte des Pferdebeines betäubt.

Als erste Maßnahme ist auf jeden Fall das Kühlen des Beines richtig, auch sollte das Pferd bis zum Abklingen der Symptome nur im Schritt bewegt werden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen,

bei weiteren Details oder Nachfragen gerne weitere Informationen

Liebe Grüße

Experte:  HorseDoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo! Ich hoffe meine Antwort hat ihnen weitergeholfen und ihrem Pferd geht es gut. Falls ja würde ich über eine Akzeptanz der Antwort und ein positives Feedback freuen.
Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde