So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16395
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag, in meinen Stall habe ich eine Stute die Cushing,

Kundenfrage

Guten Tag,

in meinen Stall habe ich eine Stute die Cushing, Periodische Augenentzündung und Hufrehe hat. Ich weiß das alles nicht heilbar ist und frage mich ob ihr Leben noch Lebenswert ist. Sie frißt sehr viel und ist auch so sehr aufmerksam, aber sie läuft eben sehr schlecht und steifbeinig und man sieht ihr an das sie Schmerzen hat. Deshalb meine Frage: Schläfert ein Tierarzt so ein Pferd ein ohne das irgendeine Behandlung erfolgte ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

wenn das Pferd sichbar Schmerzen hat,welche nicht behobenwerden können schläfert sich jeder Tierarzt so ein Pferd ein.Allerdings wird sich der entsprechende Kollege sicher erst einmal ein Bild über den Zustand des Pferdes machen.Ich weiß allerdings nicht ob sie wieesen ,daß man das Cushing-Syndrom mitlerweile sehr gut behandeln kann.Das Medikament heißt Prascend,Wirkstoff Pergolid, von der Firma Böhringer.Da die Hufrehe sehr häufig als Folge des Cushing auftritt,könnte die Behandlung mit diesem Medikament durchaus erfolgreich sein.Ich selbst habe damit schon einige Pferde erfolgreich behandeln können,welche anschließend keine Probleme mehr mit Hufrehe bzw Reheschüben hatten und generell ein deutlich verbessertes Allgemeinbefinden aufweisen,nahezu wieder fast die "Alten " sind.

Sollte dies dann bei ihren Pferd nicht helfen oder die Hufrehe schon so weit fortgeschritten sein,daß das pferd permante Schmerzen hat dann wäre auf jeden Fall die Euthanasie anzuraten,da in diesem Fall auch jeder Pferdetierarzt durchführen würde.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

 

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin