So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 15553
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

meine 5j Stute hatte vor 1,5 J eine Kehlkopfentzündung, es

Kundenfrage

meine 5j Stute hatte vor 1,5 J eine Kehlkopfentzündung, es wurde eine Eigentherapie durchgeführt mit extremer Nebenwirkung, hohes Fieber, Bewegungsstörungen. Es ging ihr danach deutl besser und der Husten war ok.
Es wurde vorher eine Bronchoskopie durchgeführt.
Im Sommer hustete sie auf Grund langer Stehzeit (OP mit Boxenruhe) wieder es war nach Sputo. wieder ok, ebenso nach 3/4 J. Jetzt hustet sie wieder, wir hatten jetzt noch zwei weitere Pferde im Stall mit starkem Husten.
Jetzt hustet sie seit 10 Tagen war lt. Tierarzt verschleimt auf den Bronchien, bekommt Ventipul. es war nach 3 Tagen sehr heftig mit Hustenkrämpfe und bekam Antibiotika. Es wurde besser, nach 5 Tagen war sie einen Tag Hustenfrei, am 6ten sprich heute hat sie wieder arg gehustet, bis sie dann abschnaubt dann nach 5 Min. noch mal dann war es ok. Ich belaste sie z. Zt. nicht und bewege sie ein wenig locker ohne zu schwitzen. Sie hat kein Fieber.
3 Tage nach dem Antibiotika war der Tierarzt da und lt. ihm sind die Bronchien frei und Kehlkopf klingt rau, Ich habe die ganze Zeit inh. mit dem Air One und BVetsan
Will morgen erneut den Tierarzt holen, da ich mir extrem bedanken mache, auch wegen Dämpfigkeit
Hat jemand eine Idee, würde mich sehr freuen Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Wie sieht aktuell die Haltung und Fütterung aus? Steht die Stute auf Stroh oder Sägemehl? Wird heu oder Silage gefüttert?

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sie steht auf Stroh hat eine Paddockbox (Paddock ist mit Steinen) und bekommt Heu welches feucht gemacht wird beim füttern.

Ich habe bedenke sie auf Späne zu stellen, wegen Kolik wenn sie dies fressen würde.....

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich kann ihre Bedenken durchaus verstehen.Es ist in solch einem Fall das wichtigste neben einer entsprechenden medikamentieller Behandlung die Haltungsbedingungen zu optimer.Dazu gehört auch das Umstellen auf Späne,daß Pferde diese freßen und dann Koloik bekommen kommt nahezu so gut wie nie vor,insbesondere wenn man naßes Heu in entsprechenden Portionierten Mengen gibt.Viel frische zugfreie Luft durch tgl Koppeloder Paddockgang und ebenfalls ein gut belüfteter zugfreier Stall.Reiten sollten sie das Pferd nur im Schritt am Besten im Gelände am langen Zügel,da bei aufgenommen Zügel ein Druck auf den Kehlkopf entsteht und dies erneut zu einer Reizung führt.Dies sollten sie dann auch solange bis der hgusten völlig ausgeheilt ist und am Besten dann noch 2-3 Wochen länger.Inhalieren ist sehr gut,zusätzlich können sie ihm auch lauwarmen Kamillentee oder Kräutertee mit Honig tgl über das Futter geben.Auch die gabe von z.B. Bronchialelexier von der Firma Leovet oder Sekrosan von Vetoquinol über 4-6 Wochen wäre ratsam.Dies sollten sie dann auch weiterhin gerade im Fellwechsel Frühjahr-Herbst als Kur über ca 4 Wochen dazugeben.Das Heu sollte bitte nicht nur feucht gemacht werden sondern richtig naß gefüttert werden ,indem man es z.B. in einer Wanne richtig unter Wasser setzt,feucht reicht hier meist nicht aus.Wie gesagt bei solchen wiederkehrenden Husteneerkrankungen ist die Haltungsoptimierung das Wichtigste .Sollten sie bedenken wegen der Späne haben können sie es auch z.B. mit Torf versuchen,Stroh sollten sie aber auf jeden Fall meiden,da dies leider sehr oft gerade den Kehlkopf immer wieder erneut reizt.Sollte es sich dennoch nicht bessern oder erneut auftreten wäre neben einer Endoskopie auch eine Blutgasbestimmung ratsam durchzuführen um sich damit einen noch bessern Überblick über die Lungenfunktion und einer Möglichen Schädigung zu verschaffen.Die Medikamenten die ihr Pferd sonst im Moment erhält sind richtig und auch empfehlenswert noch weiterzugeben.Eine Hustenerkrankung dauert beim Pferd immer recht"lange" bis sie ganz auskuriert ist,also minimun 4 Wochen,fängt man zu früh wieder mit dem Reittraning an kommt der husten leider oft wieder und die Gefahr wie sie selbst schon erwähnt haben ,besteht daß es irgendwann chronisch wird sprich ein Lungebnschaden vorliegt, lassen sie sich daher viel Zeit und gehen sie in den nächsten Wochen nur Schritt am langen Zügel ins Gelände.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Leider kann ich auf Grund der Witterung sprich Dunkelheit nicht ins Gelände gehen.

Ich reite sie jetzt täglich am langen Zügel in der Halle ca 45 Min Schritt und ca 5 Min Trab am langen Zügel da sie sonst sehr unausgelichen ist meist führt sie noch eine Bekannte zusätzlich Schritt und ein paar Runden Trab so da sie ca 1,5 Std ruhiges bewegen hat. Sie kommt dann noch auf die Koppel wo sich auch tobt........... das kann ich leider nicht verhindern. Da sie sehr viel temprament hat.

 

Das kontrollierte traben machen wir auch, da sie ein Griffelbein-OP hatte mit Fesselträgerschaden hatte nach einem Unfall auf der Weide und sie gerne einen Kaltstart hinlegt.

 

Mit dem einweichen des Heus ist hier im Stall leider nicht möglich werde aber Ende des Monats den Stall wechseln.

Dann werde ich mal die Stute auf Späne stellen und Heu / Stroh nass füttern.

Wäre da ok?

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

in Ordnung.Es wäre natürlich noch besser die Halle weit gehend zu meiden,da egal wwelcher Belag es immer etwas staubt,was wiederum zu einer Reizung führt.Ich verstehe aber ihre Situation mit der Dunkelheit.Einen Stallwechsel wäre sicher ratsam um so die haltungsbedingungen zu optimieren um damit dann auch das Hustenproblem zu lösen,da optimale Haltungsbedingungen hierbei das wichtigste sind um einen bleibenden Erfolg zu erzielen.Ihnen und ihrer Stute alles Gute

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 15553
Erfahrung: Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Pferde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Moin,

die Stute steht jetzt seit Montag auf Späne, es ist besser aber es ist noch ein auf und ab.Entweder sie hustet garnicht, oder sie hustet ca 3 x ab und dann nicht mehr.

Ich habe jetzt eine Bioresonanz (Ergebnis: Infekt, Atemwege, Atemwege chronisch, Immunsystem, Erreger, herpes durchführen lassen, sie bekommt jetzt zusätzlich Globulis.

Diese bekommt sie seit gestern und sie wird weiterhin geschont. Hoffe es wird alles gut

ich habe bis jetzt inh. habe vom Bauchgefühl, das Gefühl es bekommt ihr seit ca 2 Tagen nicht gut.

Was meinen sie zu dem ganzen?

Gruß

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

Ich denke Sie sind auf dem richtigen Weg und es wird in absehbarer Zeit besser sein. Wenn das inhalieren aktuell nicht gut vertragen wird, machen Sie eine Pause von einigen Tagen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1161
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1161
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    116
    eigene Tierarztpraxis und Praxis f. Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von kbiron

    kbiron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    25
    In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    29
    TierärztinTrainer B Trainer C
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    4102
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1150
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde