So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16238
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, liebe Tier rzte, ich habe einen Haflibgerwallach,

Kundenfrage

Hallo, liebe Tierärzte,
ich habe einen Haflibgerwallach, der seit ca 14 tagen starke allergische Reaktionen im Rückenbereich und über beide Seiten der Hinterhand zeigt, mit massiver Ödembildung an Schlauch und Unterbauch. Die Behandlung durch meinen Tierarzt mit Wassertreibenden Medikamenten und Cortison bringt nur kurzfristige Bessereung. Außerdem habe wir festgestellt, dass auch in unsrern Bereichen, der Fränkischen Schweiz vermehrt sogenannte
Spanische Sandfliegen auftreten, die die Pferde regelrecht überfallen, vor allem wärend Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Könnte es sich bei der allergischen Reaktion evtl. um eine beginnende Leishmaniose handeln und wie kann ich das abklären lassen, da die letzte Blutentnahme vor 4 Tagen keine Unauffälligkeiten erbracht hat.
Mit freundlichem Grüßen,
E. Stromberger
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Wurde bei der Blutuntersuchung gezielt auf Leishmaniose untersucht?

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Leider nein, da ich erst heute auf diese Krankheit über das internet darauf aufmerksam geworden bin.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich würde ihnen daher raten ein erneutes Blutbild machen zu lassen um auf Leishmaniose etc mituntersuchen zu lassen.Ferner würde ich empfehlen weiterhin entzündungshemmende Medikamente wie Prednisolon oder Finadyne bzw Metacam zu geben.Sollte ihr Pferd bei guten Allgemeinbefinden sein,kein Fieber haben würde ich zunächst kein Antibiotikum geben,ansonsten wäre es ratsam Penicillin zu geben bis ein Blutergebnis vorliegt und man eine ursache gefunden hat um dann gezielter behandeln zu können.Neben einer stark allergischen Reaktion käme auch neben Leishmaniose eine Infektion in Frage,daher auch den Rat eventuell Antibiotikum zu verabreichen.Auf jeden Falll aber entzündungshemmende Mittel wie Metacam oder Finadyne.Ferner können sie die betroffenen Stellen mit einem Wasserschlauch 2-3xtgl kühlen.Auch Percutinpaste aufzutragen um so die SAchwellung zu veringern.Suchen sie ferner auch nochmal die Koppel auf eventuelle Pflanzen wie Johanniskraut etc ab,da auch bei Aufnahme solcher es zu allergischen Reaktionen kommen kann.Hömopathisch können sie ihm Arnica D6 Globuli und Apis D6 Globuli je 3xtgl 10 Stück geben,erhalten sie rezeptfrei in der apotheke.Gegen die Sandfliegen würde ich raten Wellcarezu verwenden,dies erhalten sie über den Tierarzt und hilft sehr gut gegen sämtliche Parasiten,Wirkstoff ist permethrin.Eventuell sollten sie ihren Haflinger im Moment nicht auf die Koppel stellen,sondern nur auf ein Paddock,so kann er dann keine Pflanzen aufnehmen,zudem sollten sie ihn nicht bei Sonnenauf-und untergang draußen lassen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde