So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 16485
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hey ich habe einen 1,80m gro en 13j Warmblutwallach. Mitte

Kundenfrage

Hey
ich habe einen 1,80m großen 13j Warmblutwallach. Mitte August war das hintere Bein vom Huf bis zum Gelenk stark angeschwollen, heiß und schmerhaft. Mein Tierarzt hat daraufhin entzündungshemmend und schmerzstillend gespritzt und gemeint er habe sich vertreten. Achja ich habe auf essigsaure tonerde rauf gegeben. Nach vier Tagen Schonung (Offenstall) .. wieder auf die Koppel.. Schwellung zurückgegangen nur am Kronbein außen bis rauf zum Fesselbein ist die Schwellung geblieben (die ist auch warm) - und vorsichtiges auf treten. Gestern beim Spazierengehen ist er ausgerutscht und mit beiden Beinen umgeknickt. (beide Hufe vorne - aufgescherrt) natürlich wieder Schmerzen hinten rechts - nach kurzem Warten - konnten wir langsam nach Hause humpeln.. es wurde aber auf dem Weg (ca 1,5km) wieder besser... . TA wieder entzündungshemend und schmerzstillend gespritzt und Ruhe verordnet. Die Frage warum nach über einem Monat noch immer eine Schwellung auf der außen Seite bei Huf und Kronbein sei.. wurde nicht beantwortet. Könnten Sie mir vielleicht weiterhelfen??
Danke XXXXX XXXXX

LG Groß Andrea und Lanciano II
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

anhand ihrer Beschreibung könnte es sich um eine Bandverletzung,Außenband handeln,auch eine Gelenkskapselverletzung am Krongelenk wäre denkbar.Ich würde ihnen daher dringend raten um eine genaue Diagnose zu erhalten Ihr Pferd Röntgen zu lasssen,um damit zu Untersuchen ob er ein Gelenksproblem oder auch eine Knochenhautentzündung etc hat.Ferner sollte man dann je nach Röntgenbefund eventuell auch eine Ultraschalluntersuchung durchführen um damit die Sehnen und Bänder zu untersuchen.Erst mit einer genaueren Diagnose kann man dann gezielt behandeln und ohne bildgebende Diagnosemittel kann man leider hier in diesem Fall auch keine richtige Diagnose stellen.Ich würde ihnenferner raten ihr Pferd bis dahin eher stehen zu lassen,da gerade bei einem Bänderschaden Bewegung anfanfs eher schädlich sein könnte.Wenn sollten sie ihn nur etwas im Schritt auf ebenen Boden führen.Sie können die Stelle auch zunächst weiterhin mit Tonerde oder Compagel behandeln,vorher das Bein mit einem Wasserschlauch kühlen.Wie gesagt ich würde ihnen raten bald möglichst die oben erwähnten Untersuchungen durchführen zu lassen,damit man dann ihr Pferd auch gezielt behandeln kann.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin