So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an HorseDoc.
HorseDoc
HorseDoc, Tierärztin
Kategorie: Pferde
Zufriedene Kunden: 163
Erfahrung:  Fachtierärztin Pferde, Orthopädie; Chiropraktik für Tiere
51582295
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Pferde hier ein
HorseDoc ist jetzt online.

Hallo Ich habe eine Frage Ich habe 4 Jahre lang eine Stute

Kundenfrage

Hallo Ich habe eine Frage: Ich habe 4 Jahre lang eine Stute im Offenstall bei mir zu Hause gehalten. Sie hat ein Fohlen bekommen, und ich habe sie an eine 16 jährige verkauft.(Schriftlich war leider nur ausgemacht, dass sie das Pferd für 6 Monate im Stall lassen muss wegen dem Fohlen)Ich habe mit ihrer mutter nur das Vorverkaufsrecht eingeräumt. Leider! Das Fohlen war genau 4 Monate alt dann hat sie die Stute genommen und ist mit ihr in einen STall mit Boxenhaltung gegangen. Heute ist es 8 monate her, die stute ist total depressiv und hat damals 150 kg mind. abgenommen. Es bestand trotz Amtstierarzt(2x im STall gewesen bei der STute) keine Chance das Pferd für wenigstens 2 Monate zurück zu bekommen. Meine Frage: Mir tut das Pferd so leid und ich würde sie so gerne retten und zu mir zurückholen. Gibt es eine Chance, wenn man iwie beweisen könnte dass das Pferd dort voll depressiv ist,sie ist in einer kleinen finsteren Box und die pferde haben dort ganz selten Koppelgang, heimlich habe ich sie erst vor Kurzem besucht, sie hat zwar etwas zugenommen, aber ich weiss dass sie total unglücklich ist und total depressiv. Bitte helft mir, ich hätte so gern das pferd zurück.

Meine andere Frage: ich habe 15 euro per bankeinzug bezahlt, muss ich das nach einem monat kündigen oder erlischt das dann nach dem einen monat???
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Pferde
Experte:  HorseDoc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo!

Leider kann man Ihnen tierärzlich in diesem Falle wenig weiterhelfen.

Eigentlich gibt es nur die zwei Möglichkeiten, die sie selbst schon probiert haben, das ist zum einen der Weg über den Anwalt, damit dieser den Vetrag prüft und sie eventuell über den gerichtlichen Weg versuchen das Pferd wiederzubekommen.

Zum anderen gibt es die Möglichkeit es über den Amtstierarzt zu versuchen, wobei das Pferd der Besitzerin nur weggenommen werden kann, wenn es tatsächlich furchtbar vernachlässigt und krank ist.

Es tut mir leid, dass wir Ihnen in diesem Fall nicht wirklich weiterhelfen können.

Wegen der Bezahlung ist es bei JustAnswer so, dass sie eine Anzahlung leisten, um Ihre Frage zu stellen, und nur wenn sie mit der Antwort von uns Tierärzten zufrieden sind, zahlen sie den anderen Teil, wobei wir Tierärzte dann nur die Hälfte davon bekommen. Wenn sie mit der Antwort sehr zufrieden sind, können sie einen Bonus zahlen, wobei wir dann 75% davon bekommen. Um ein Abo handelt es sich nicht.

Ich hoffe ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen,

bei weiteren Details gerne mehr Infos

Liebe Grüße und alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Pferde