So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Nagetiere
Zufriedene Kunden: 16176
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Nagetiere hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin Kaninchenzüchter, Probenergebnisse

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich bin Kaninchenzüchter, Probenergebnisse vom Veterinäramt ergaben nachfolgende Ergebnisse: Parameter Ergebnis/Bewertung
Rammler Burkholderia +++
Mykroplasmen positiv
Chlamydia negativ
Häsin Burkholderia ++
Chlamydia positiv
Mykroplasmen negativ
Was kann ich tun ?
Es handelt sich um sehr gute Zuchttiere. In Züchterkreisen vertritt man die einhellige Meinung, dass man diese erkrankten Tiere abschaffen sollte. Eine Genesung sei auch mit Medikamentengabe nicht möglich. Bitte um Aufklärung.
Mein Bestand besteht natürlich aus mehreren Tieren, ich hatte nur zwei Tiere Nasengetupfert.
Wie sind meine Erfolgschansen ?
Mit freundlichen Grüßen.
R. Beitler
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Nagetiere
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

leider kann man davon ausgehen,daß der gesamte Zuchtbestand betroffen ist.Ich sehe dies auch wie ihre Zuchtkollegen,daß man mit diesen Tieren nicht weiter züchten sollte,da man die genannten Erreger leider nie wiriklich aus den Bestand bekommt.Man kann es zwar mit einer antbiotischen Behandlung des gesamten bestands versuchen,z.B. gegen Mykroplsmen wirkt Erythromycin sehr gut.Chlamydien hingegen bekommt man leider nie wirklich aus den Bestand,da es kein 100% wirksames Antibiotikum dagegen gibt,man kann zwar errkankte Tiere behandeln,doch blieben sie sehr oft lebenslang positiv auf Chlamydien,so daß sich die Jungtierre dann auch wieder damit infizieren.

Beste Grüße und alles Gute
Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank ***** *****

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Nagetiere