So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an inntal-vets.
inntal-vets
inntal-vets, Tierarzt
Kategorie: Nagetiere
Zufriedene Kunden: 291
Erfahrung:  eigene Praxis
73479973
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Nagetiere hier ein
inntal-vets ist jetzt online.

mein Chinchillböckchen 3 Jahre hat geschwollene Lympfdrüsen

Kundenfrage

mein Chinchillböckchen 3 Jahre hat geschwollene Lymphdrüsen oder eine Geschwulst. So die Diagnose des Tierarzt. Es war am Freitag schon sehr schwach und jammert ständig. Ich habe es zu spät erkannt, dass es ihm schlecht ging. Der Tierarzt gab mir Spezialernährung und Antibiotika mit und meinte, 'es hätte keine Schmerzen und er würde einfach entschlafen oder es schafft es. Das Tierchen jammerte ununterbrochen. Am Samstag ging es ihm schon etwas besser, aber am Sonntag wurde er schwächer und schwächer, hörte aber auf ständig zu jammern und will absolut nichts mehr fressen. Ich finde schon seit Samstag keine Kötteln mehr und auch keinen Urin. Es ist total schwach. Der Tierarzt meinte am Telefon: "füttern, füttern, füttern". Kann das bei einem Chinchilla in diesem Fall richtig sein??

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Nagetiere
Experte:  inntal-vets hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo, ja Füttern kann sinnvoll sein aber: so wie sie den Fall beschreiben in seinem Verlauf muss man eher darüber nachdenken, ob der Punkt erreicht ist, an dem Ramon eher eine Erlösung finden kann.
Dies muss der Tierarzt vor Ort entscheiden!

Beste Grüße
Experte:  inntal-vets hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich bitte um eine Bewertung

Ähnliche Fragen in der Kategorie Nagetiere