So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Nagetiere
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Nagetiere hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Gutentag, bin jetzt wahrscheinlich nicht beim Tierhomöopathen

Kundenfrage

Gutentag,

bin jetzt wahrscheinlich nicht beim Tierhomöopathen gelandet,
hätte aber trotzdem folgende Frage:
Mein Eichhörnchen hat wahrscheinlich Räude, kahle Stellen im Fell.
Will es aber auch nicht mit Zwang einfangen, kann ich ihm etwas ins Trinkwasser geben,
irgendwas homöopathisches, was ihm vielleicht helfen könnte, aber für den Fall, das es das doch nicht ist, für ihn nicht schädlich wäre?
Vielen Dank.
Michaela.
P.S. Hatte ihm heimlich Aloe Vera ins Trinkwasser gegeben, der Kleine mochte aber den Geschmack nicht. :-(
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Nagetiere
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

meist haben Eichhörnchen eher Flöhe als Milben. Diese rufen Juckreiz, verbunden mit Haarausfall hervor. Diese kann man effektiv bekämpfen mit:
- Stronghold Spot-on 6 mg/kg
- Advantage Spot-on 10-15 mg/kg

Ein Einfangen des Tieres wäre somit für eine effektive Behandlung die Voraussetzung.

Bessern kann man das Hautbild und das Immunsystem, welches dem Körper mit Strategien unspezifischer Art zur Abwehr von Parasiten zur Verfügung steht, mit folgenden Homöopathika, die Sie über das Trinkwasser verabreichen können:
- Echinacea D6
- Sulfur D6
jeweils 3xtgl. 5 Globuli oder 1 Tablette


Schaden würden alle genannten Mittel dem Tier nicht, auch wenn es sich nicht um eine Räude handeln sollte.
Die Räude selbst oder ein Flohbefall - gefolgt von einer Dermatitis (Hautentzündung) - dagegen schon.
Mit den Homöopathika bewirken Sie einer seits eine Stärkung des Immunsystemes, andererseits eine Verdickung der Haut, die dadurch für Parasiten weniger angreifbar wird.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke