So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Nagetiere
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Nagetiere hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Unser Streifenhörchen ist ca. 6 Jahre alt. Bisher immr gesund. Leider

Kundenfrage

Unser Streifenhörchen ist ca. 6 Jahre alt.
Bisher immr gesund.
Leider geht es ihm seit drei Tagen nicht gut.
Es hat wie epileptische Anfälle. Es kann nicht laufen,
zietert nur und frisst nicht.
Kann man ihm helfen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Nagetiere
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

das Verhalten des Streifenhörnchens kann auf ein Trauma hindeuten, oder auf eine gravierende Stoffwechselstörung.
Auch Erkrankungen des zentralen Nervensystemes z.B. mit Toxoplasmen, oder Parasitenbefall können zu dieser Art von Symptomen führen.
Mittels einer Kotuntersuchung kann man bereits Parasiten abklären - jedoch nicht unbedingt solche, ide im zentralen Nervensystem angesiedelt sind.
Eine Blutuntersuchung ist möglich, jedoch kann man nur sehr begrenzt Blut gewinnen und muß sich daher auf einige wenige, aber aussagekräftige Werte beschränken.
Eine Röntgenaufnahme kann bei der Abklärung von Tumroen hilfreich sein, ist jedoch nur in Sedation möglich.
Insofern wird es leidre auch nicht ganz einfach dem Tier zu helfen.
Man kann jedoch den Kreislauf stabilisierende Infusionen (unter die Haut) geben, zusätzlich mit Vitamin B zur Stabilisierung des Nervensystems und ein Mittel, um den Appetit anzuregen.
Diese Massnahmen wären als symptomatische Therapie sinnvoll.
Im Prinzip kann dies jeder Tierarzt durchführen - aber ein auf Heimtiere spezialisierter Tierarzt wird evtl. mehr Erfahrung im Handling haben, was nicht immer ganz einfach ist.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke


Tierarzt-mobil und weitere Experten für Nagetiere sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Woran kann das gelegen haben, also was kann so etwas wie ein Schlaganfall bei einem Streifenhörnchen auslösen?
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
wie schon beschrieben, es kann eine organische Ursache gehabt haben, die jedoch schwierig ist festzustellen, oder ein Sturz z.B.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Ihre negative Bewertung bleibt mir leider unverständlich. Ich hatte Ihnen in meiner ersten Antwort alles beschrieben, was Sie erfragt hatten (nämlich die auslösenden Faktoren)- und sie hatten es positiv bewertet.
Was ist denn jetzt negativ ?

Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie diese gerne kostenfrei stellen - eine negative Bewertung halte ich jedoch für ungerechtfertigt und bitte Sie diese nochmals zu überdenken.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke