So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7141
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Unsere Katze(6) war bei jetzt allein und eine

Beantwortete Frage:

Unsere Katze(6) war bei jetzt allein und eine Einzelgängerin, sie duldet nur wenige Katzen/ Kater in ihren Revier. Seid gestern haben wir einen ca 4 Monate jungen Kater
aufgenommen, die wir vom Tierschutz anvertraut bekommen haben. Wir würden ihn auch gern behalten. Jetzt bräuchte ich en paar Tipps zur Resozailisierung unserer Katze.
MfG Barbara
Gepostet: vor 21 Tagen.
Kategorie: Katzen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 21 Tagen.

Lieber Nutzer,
ich würde Ihnen folgendes Training raten, um ein friedliches Miteinander zuerreichen:
- trennen Sie die Beiden drinnen für eine Zeitlang(der Kleine sollte ja sowieso 3-4 Wochen drin bleiben),- ich würde raten, der alten Katze die Wohnung zur Verfügung zu stellen, wenn sie drin ist und den Jungen für einige Zeit in einem ExtraKatzen-gerechtem Zimmer unterzubringen- und lassen Sie sie nur auf größeren Abstand zusammen, wenn gleichzeitig etwas positives für Beide passiert : zum Beispiel leckeres Futter, Schmuseeinheiten, Spiel etc
Der Abstand beim Fressen/Spielen zwischen den Beiden muss dabei anfänglich so groß sein, dass weder Aggression (Knurren, Fauchen,Anspringen,Jagen, Schwanzschlagen von der Katze)
noch Angst gezeigt wird. Klappt das, Katzen wieder trennen und
bei nächsten Füttern Schalen etwas näher aneinander rücken.
Der Sinn ist, dass die Katze und der Kater positive Verknüfung zu einander herstellen.

Die Räume bitte alle paar Tage tauschen, so gewöhnen sie sich auch schneller an die Gerüche .
Zusätzlich sollten Sie im Umfeld Baldriantropfen umd Katzenminze aufträufeln, das macht eine gute Stimmung.(Liegeplätze, Kratzbäumeetc)-
Auch Feliway für die Steckdose kann zu einer besseren Stimmung führen undFelifriend zum Aufreiben auf die den Kater- beides sind synt.Katzen-Freundlichkeitshormone-Sie bekommen diese Präparate beim Tierarzt..
Am erfolgversprechensten ist die beschriebene Methode der positivenVerknüpfung. Das braucht seine Zeit und Geduld, hält dafür -wenn es geklappt hat-auch meist ein Katzen-Leben lang.
Wie lange die Zusammenführung dauert, hängt davon ab, wie groß der Stress bei der Katze ist. In vielen Fällen sind einige Tage ausreichend.

Unterstützend zur Entspannung und Beruhigung würde ich der Katze für einige Zeit Rescue Globuli geben (Bachblüten) 4-5mal täglich 3 Globuli pro
Viel Erfolg!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.