So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16634
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen 14 Jahre alten Kater. Vor einigen

Beantwortete Frage:

Hallo, ich habe einen 14 Jahre alten Kater. Vor einigen Wochen waren wir beim Tierarzt weil er Durchfall hatte und nach dem Stuhlgang immer ewig lange miaut/geschrien hat. Er wurde komplett untersucht, Blutbild war soweit unauffällig, die Nierenwerte waren etwas erhöht, sollen spezielles Renal Futter geben. Der Tierarzt hat unseren Kater in Narkose gelegt um den Darm zu untersuchen, dieser war entzündet. Wir haben Antibiotika und Schmerzmittel bekommen. Von dem Antibiotika hat er noch mehr Durchfall bekommen und nun schreit er immer noch. Er geht mehrmals aufs Klo und es kommt immer nur wenig raus. Ich habe schon eine Darmsanierung versucht, hat aber nicht so viel geholfen. Es ist nicht wässrig, mehr weich/breiig. Was können wir noch tun?
Vielen Dank!
Gruß Sobottka
Gepostet: vor 27 Tagen.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 27 Tagen.

Hallo,

zunächst wäre eine Kotuntersuchung wesentlich aussagekräftiger als ein Blutbild gewesen,da man hierbei gezielt auf Bakterien,Pilze und Parasiten im Darm untersucht und dann auch viel gezielter mi geeigneten Medikamenten behandeln kann,z.B. mit Hilfe eines Antibiogramms das passende AB geben kann.Generell sollte man bei durchfall sehr zurückhaltend mit einer ABgabe sein,da es leider oft diesen eher verschlechtert,wie bei ihrem Kater .Als Futter sollte erzunächst selbst gekochte Schonkost erhalten,gekochtes Huhn mit körnigen frischkäse in kleinen Portionen ausschließlich,rst wenn dieser vollständig ausgeheilt ist kann man dann wieder auf ei Fertigfutter und evtl auf ein Nierendiätftter langsam wechseln.Zu dieser Schonkost können sie Heilerde ,je einen viertel Teelöffel voll heilerde geben,ferner Nux vomica D6 und Okubaka D6 je 3xtgl 3-5 Stück,alles rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.Wichtig wäre die Gabe von Vitamin B,da dieses die aufnahme der Nährstoffe aus dem Darm unterüzt und diesen somit entlastet,ein Ergänzungsmittel wie Enterogar oder Bactisel kann auch noch dazu gegeben werdn,oft zeigt dies allerdings keine sehr große Wirkung,Bactisel von Selectavet erhalten sie z.B. übers Internet.Wenn der Durchfall schon länger besteht wäre eventuell auch die vorübergehdne Gabe von Cortison als entzündungshemmendes Mittel ratsam,sollte sich dieser mit den genanten Maßnahmen nicht wirklich bessern.In jeden fall sollte eine Kotuntersuchung durchgeführt werden,hierzu wird der Kot über 3 tage gesammelt und in ein entsprechendes Labor über den behandelnden Kollegen gesendet.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und 2 weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Hallo, der Kot wurde damals auch untersucht, der war aber soweit ok, nichts Auffälliges. Die Schonkost mit Hühnchen hatte ich ihm auch über einen längeren Zeitraum schon gegeben. Auch Heilerde hatte ich ihm gegeben, der Stuhl war dann fester, aber nicht lange. Er hat ja Schmerzen beim Stuhlgang, da denke ich es muss noch eine Entzündung vorliegen oder? Ich werde auf jeden Fall die Globulis versuchen. Und Antibiotika sollte er nicht mehr bekommen oder? Danke!