So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7156
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

wir haben uns zu unserer 7-jährigen Katze einen 7

Beantwortete Frage:

wir haben uns zu unserer 7-jährigen Katze einen 7 Monate alten Kater letzten Samstag aus dem Tierheim geholt

Unsere Katze faucht und knurrt, sobald sie ihn sieht und es ist keine Annäherung in Sicht. Unsere Katze zieht sich auch total aus unserem Leben zurück. Wäre es besser, den Kater gleich wieder ins Tierheim zurückzubringen oder haben wir Chancen, dass es sich bessert und sich die beiden irgendwann verstehen? Wie lange brauchen wir Geduld? Wir haben Angst, dass unsere Katze durch den Stress krank wird und bitten Sie daher um Hilfe. Das zweite Problem ist, dass der Kater total ausgehungert zu sein scheint. Er will laufend fressen und schreit, sobald jemand in der Küche ist. Kann ihm das abgewöhnt werden und wie? Vielen Dank für Ihre Info und Gruß ****

Gepostet: vor 29 Tagen.
Kategorie: Katzen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 29 Tagen.

Hallo Familie Wilpert,

das Schreien kann man ihm sicherlich abgewöhnen- als Tierheimkatze hat er natürlich immer Hunger. Bitte NIE auf das Schreien eingehen- auch nicht ansprechen- umso schlimmer wird es.

Hat er keinen Erfolg, sollte es sich nach wenigen Tagen geben.

Für die Zusammenführung müssten Sie die Beiden erstmal trennen und NUR zusammenlassen, wenn etwas sehr angenehmes wie Fressen, Spiel, o.ä für die Katze (in seiner Gegenwart auf Abstand!) passiert- nur so kann sie ihn neu positiv abspeichern. Das kann jetzt einige Wochen dauern.

Da sie aber schon sehr frustiert ist und aggressiv reagiert (ich vermute , er ist auch sehr einnehmend) befürchte ich, dass eine Besserung sehr schwierig werden wird. Zudem ist es natürlich auch für den neuen, jungen Kater nicht optimal, immer wieder längere Zeit eingesperrt zu sein. Sie müssten bei diesem Training alle 2 Tage die Räume wechseln damit sie sich an den Geruch gewöhnt ohne ihn zu sehen, überall auf den Liegeplätzen Baldriantropfen verteilen und ich würde auch zu einem Feliway Zerstäuber für die Steckdose raten (verteilt entspannende Stoffe).

Der Katze würde ich gegen den Frust und zur Entspannung Rescuetropfen (rein pflanzlich) geben: 4mal täglich5.

Trotzdem gibt es leider keine Garantie das es klappt- gerade auch, weil die Katze schon so gefrustet ist.

Ich wünsche alles Gute

Dr.M.Wörner-Lange TÄ u Verhaltenstherapie www.problemtiere.de

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.