So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16587
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, unser Kater hat seit etwa einer Woche eine Schwellung

Beantwortete Frage:

Hallo, unser Kater hat seit etwa einer Woche eine Schwellung im Bereich des großen Ballens an der Voderpfote. Vermutlich eine Kampfverletzung. Die Wunde blutet zwischendurch, nässt oder eitert aber nicht. Die Schwellung ist hart und leicht warm. Er humpelt nicht und ist für seinen ohnehin angeschlagenen Gesundheitszustand normal aktiv.
Das Problem ist, dass der Kater sich nicht einfangen lässt, damit wir zum Tierarzt fahren können. Beruhigungsmittel dürfen wir ihm nicht verabreichen, da er unter Epilepsie leidet. Verursacht durch Toxoplasmose und eine Anämie. Er bekommt morgens und abends je 3/4 Tablette Luminalette 15mg.
Was können wir ihm gegen die Entzündung geben? Arnica und Traumeel hätten wir im Hause. Antibiotika würde unser Tierarzt uns nur geben, wenn er das Tier gesehen hat. Jedoch ist er auch in der Praxis nur in sediertem Zustand behandelbar. Den Stress möchten wir allen Beteiligten nach Möglichkeit ersparen. Können Sie uns einen Rat geben? Im Voraus besten Dank.
Herzliche Grüße ***** *****
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

sie können Traumeel in einerdosierung von 2-3xtgl eineer halben Tablette sowie Arnika D6 3xtgl 3-5 Globuli ins Futter verabreichen.Besser wäre ein entzündungshemmendes Mittel wie Metacam,was leider nur über einen Kollegen erhältlich ist.Es wäre zudem ratsam den Kater einige tage im hause zu lassen damit die Verletzung besser heilen kann,wenn dies möglich ist.Die Pfote selbst würde ich mit Kamillosan behandeln,z.B. kurz in eine lauwarme kamillosan-Wasserlösung tauchen oder zuminderst damit betupfen wenn er sich dies gefallen läßt. Auch mit kolloidalen Silberwasser könnte man den Ballen betupfen dies wirkt bakterizid und fördert die Wundheilung,erhalten sie alles rezeptfrei in der Apotheke.´´Ich drücke die Daumen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.