So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4419
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

ich wollte fragen, ob man Lespedeza sieboldii D6

Kundenfrage

ich wollte fragen, ob man Lespedeza sieboldii D6 einer Katze verabreichen darf

die schon SUC bekommt ? Kann es zu Wechselwirkungen mit Amlodopin, Semintra und Thyronorm kommen ? Hintergrund : meine Katze leidet an Bluthochdruck und einer SDÜ, die seit ende August behandelt wird ( Thiamatab) . Beim 1. Kontrolltest Mitte September war der T4 Wert noch weiter angestiegen , und die Leberwerte waren ebenfalls stark erhöht. Der Blutdruck wurde leider nicht kontrolliert. - Nach dem 1. Kontrolltest wurde die SDÜ Ration halbiert . Bei der 2. Kontrolle vor 2 Tagen lagen die Leberwerte wieder in der Referenz und der T4 Wert auch. Die Nierenwerte ( Harn und Krea) hatten sich dagegen fast verdoppelt und leider war der Blutdruck so weit gestiegen, dass sich beide Netzhäute trotz Amlodipin (1,25 mg -Tag) fast abgelöst haben. - Die Katze soll nun testweise über 10 Tage 1 1/4 Tabletten Amlodipin erhalten anstatt nur eine Tablette (1,25 mg) , 5 mg SUC/Tag , 0,5 ml Thyronorm , in der Hoffnung, dass sich die Netzhäute wieder anlegen und sich die Nierenwerte wieder beruhigen. - Es fällt nun auf, dass die Katze seit der Erhöhung von Amlodipin und des Wechsels des SDÜ Medikaments zu ruhig geworden ist und ich frage mich, woran das liegt, bzw. was wir ausser der SUC Therapie tun können , um den Harn- Krea Wert zu senken ? Ebenso frage ich mich, ob man anstatt der erhöhten Dosis Amlodopin lieber die urspüngliche Ration verabreicht ( 1,25 mg) und evtl. einen homöopathischen Blutdrucksenker einschleicht , wenn das möglich ist ? Mit frdl. Grüssen,

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

was füttern sie ihr,ein Nierendiätfutter? Ipaktine kann ebenfalls als Phosphatbinder verabreicht werden.Amlodipin würde ich zunächst erhöht geben,nach Blutdruckkontrolle in 10 Tagen und werten im normbereich würde ich dies dann aber wieder reduzieren.Warum wurde das SDÜ Medikament gewechselt?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Sie bekommt ein Gemisch aus Nierenfutter und "Normalfutter" mit Ipakitine. Der Phosphatwert ist auch ok. Der Harnstoff war vor der SDÜ Behandlung leicht erhöht, Kreatinin lag aber im Referenzbereich. Jetzt haben sich beide verdoppelt.
Das SDÜ Medikament wurde gewechselt, da sich das vorherige Medikament nur schwer verabreichen liess. Ein Flüssigmedikament mit Spritze direkt ins Mäulchen ist einfacher zu verabreichen.
Woran könnte es denn liegen, dass die Katze so ruhig geworden ist ? Liegt das an den Harnwerten ?Mit frdl. Grüssen,
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

kein Normalfutter mehr geben,da dies die Nieren zusätzlich belastet nur Nierendiätfutter dies ist wichtig da es die wirksamste Maßnahme bei erhöhten Kreatininwert ist.Ja es könnte an den erhöhten Nierenwerten liegen,aber auch an dem Medikament für die SDÜ,die Werte sollten in jeden Fall in 2 Wochen wieder überprüft werden,eventuell kann man das SDÜ Med. dann reduzieren.Lespedeza kann zusätzlich verabreicht werden,Nebenwirkungen etc sind damit nicht zu erwarten.

Beste Grüße

Corina Morasch

Corina Morasch