So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7154
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, ich brauche BITTE einen Rat. Meine Freundin ist

Beantwortete Frage:

Hallo, ich brauche BITTE einen Rat. Meine Freundin ist gestorben und nun braucht ihre Katze Lily ein neues Zuhause. Eine Freundin aus dem gleichen Haus will sie übernehmen. Sie hat selbst seit April eine Katze und einen Kater. Alle drei Katzen sind ca. 9 Jahre alt und alle drei Tiere reine Haustiere, keine Freigänger. Lily kommt aus dem Tierheim (vor 5 Jahren geholt). Nun hat Nina, die Lily übernehmen würde, Angst, dass Lily vielleicht den Katzenschnupfenerreger hat und ihre beiden infizieren könnte. Sie ist SEHR ängstlich, dass ihre Katzen krank werden könnten.
Ihr Verdacht kommt, weil Lily alle 6-8 Wochen mal ein tränendes Auge hat und man ihre Vorgeschichte (vor Tierheim) nicht kennt. Ansonsten hat Lily absolut keine Anzeichen einer Krankheit, seit Jahren nicht. Nun möchte Nina alle drei Katzen (obwohl nicht krank und keine Freigänger) gegen Katzenschnupfen impfen lassen. Ich brauche BITTE eine fachkundige Auskunft von Ihnen , ob das wirklich notwendig ist. Die Antwort würde ich ausdrucken und ihr zeigen. Ich BITTE SIE wirklich dringend da um Hilfe und würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen. Herzliche Grüße, Susanne
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Katzen
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Noch eine Info: Lily wurde im Tierheim gegen Katzenschnupfen geimpft.
...und falls Sie noch einen Tipp für die Zusammenführung hätten, wäre ich Ihnen SEHR SEHR dankbar!!!
Der Kater findet Lily toll, aber die andere Katze scheint es nicht toll zu finden.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

es ist sehr unwahrscheinlich, dass Lily Katzenschnupfen hat- dann würde sie ständig Nasenausfluß/Niesen und evt.!! tränende Augen haben- nicht nur eine tränendes Auge alle 6 Wochen. Da denke ich eher an eine Reizung durch Zug oder ein kleines Augenproblem selbst- nichts ansteckendes. Zur Beruhingung würde ich Lily vom Tierarzt untersuchen lassen- und sie auch impfen lassen , wenn alle anderen auch geimpft werden. Wichtig ist ja auch vor allem, dass die neue Besitzerin dann zu Recht viel entspannter ist.

Bei der Zusammenführung würde ich einige Tage die Lily separieren- und nur zusammen füttern, erstmal auf Abstand -mehrmals täglich. So können sie sich schon an Anblick und Geruch gewöhnen und Lily positiv verknüpfen. Zudem würde ich der Wohnung Baldriantropfen auf Säckchen/Tüchern verteilen, dass macht für alle eine gute STimmung. Oft ist auch ein Feliway Zerstäuber für die Steckdose hilfreich (verbreitet Wohlfühlgerüche für Katzen, wir Menschen riechen nichts).Klappt das Fressen ohne Knurren, können Sie zusammen bleiben- aber erstmal evtl noch trennen, wenn die 3 allein sind.

Bester Gruß

Dr.M.Wörner-Lange TA u Verhaltenstherapie

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung. Noch bitte 2 Fragen: Würden Sie Lilly auch impfen lassen, wenn die anderen beiden Katzen nicht geimpft werden?
Ich frage, weil ich meine Katze nach der Katzenschnupfenimpfung (abends) durch Krämpfe verloren habe...
und wenn es in den ganzen Jahren keine Anzeichen von Katzenschnupfen bei ihr gab, es schade fände, sie nur zur Beruhigung der neuen Halterin impfen zu lassen. Natürlich ist es aber ihr Entscheidung. Ich werde ihr auch Ihre Antworten zeigen.
Zweite Frage: Nina (die neue Besitzerin) hatte vorher eine Katze, die sehr alt wurde. In der letzten Zeit bevor sie einschlief, hatte sie Anzeichen von Katzenschnupfen (verklebte Augen, Sekret aus Nase usw.). Das war im März/April 2017, als sie ging. Kann sich ein Katzenschnupfenvirus/Bakterien in "altem Schleim", der vielleicht noch an Stellen (sie war z. B. unter dem Sofa, Bett usw.) ist, die nicht gereinigt werden konnten, AKTIV sein und die anderen Katzen anstecken?
Über Ihre Rückmeldung freue ich mich, herzliche Grüße, Susanne
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

außerhalb des Wirtes überleben die Erreger nur wenige Tage- hier ist also keine GEfahr.

Ja, ich würde Lily impfen lassen- vor allem zur Beruhigung.

Es ist wirklich extrem selten, dass eine Katze nach der Impfung stirbt- meist liegen dann leider noch andere, unbekannte Ursachen vor.

Alles GUte

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ganz lieben Dank!
Eine letzte Frage von Nina: Was wäre, wenn eine Impfung innerhalb der Inkubationszeit, also nach der Ansteckung, aber noch ohne Erkrankungszeichen stattfindet?Eine allerletzte Frage von mir: Nachdem meine Katze gestorben ist und ich meine andere (Freigänger) absolut nicht in einen Transportkorb (ohne KO Tablette). Sie ist 11 Jahre alt. Ich habe mich entschieden, sie einfach dieses Jahr einmal nicht impfen zu lassen, da ja auch da die Meinungen sehr auseinander gehen, was erforderlich ist. Darf ich Sie nach Ihrer ganz persönlichen Meinung fragen?Ich danke ***** ***** herzlich!!!
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich Lily gerade in der Inkubationsphase befindet-gerade als Hauskatze!- dann allerdings wäre eine Impfung nicht ratsam! Davon gehe ich allerdings nicht aus.

Als Tierärztin rate ich natürlich meist eher zum Impfen, bei reinen Hauskatzen können theoretisch auch die Menschen Erreger mit einschleppen, dies ist natürlich sehr selten.

Bester Gruß

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Meine Katze ist eine Freigängerin. Aber impfen bis ins hohe Alter?Herzlichen Dank für die Beantwortung all meiner Fragen. Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende, Susanne
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ja- dann auch gerade im hohen Alter, da wird ja das Immunsystem schwächer.

Und es ensteht keine Immunitaät gegen die Errger.

Alles GUte!

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen- nur so kann ich von Just answer für meine Arbeit bezahlt werden.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.