So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 2669
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Mein Kater leidet an einer akuten Niereninsuffizienz

Kundenfrage

Mein Kater leidet an einer akuten Niereninsuffizienz

und wird seit drei Tageb stationär mit Infusionen behandelt. Seine Nierenwerte waren zuvor nicht mehr messbar. Der TA meinte es liege eine Vergiftung vor. Gibt es Hoffnung? Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus! Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann? Kunde: Der Kater ist 7 1/2 Jahre alt. Ich habe ihn am letzten Mittwoch zum TA gebracht, da er lethargisch war und torkelte. 48 Stunden blieb mein Kater bei der TA, die diffuse Diagnosen stellte ( Diabetes, Gehirntumor, Niere, Epilepsie). Sie konnte ihn stabilisieren und es schien, ihm wieder gut zu gehen. Um einen Gehirntumor auszuschließen, würde ich für ein CT an einen zweiten Tierarzt verwiesen. Dieser führte das CT durch - kein Tumor, aber Nierenwerte außerhalb der Messbereiche. Der Rest steht im ersten Kommentar.

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Monaten.

Guten Tag,

eine Prognose zu stellen ist immer recht schwierig.

Es ist wichtig, dass Ihr Kater Infusionen bekommt, da er ansonsten keine Chance hat.

Es ist möglich, dass die Ursache eine Vergiftung ist.

Ob er noch eine Chance hat, hängt davon ob, wie stark die Nieren geschädigt sind und ob sie sich wieder erholen können. Man wird an Hand der Nierenwerte sehen, ob es besser wird, oder ob die Nieren zu stark geschädigt sind.

Nach spätestens 1 Woche sollte eine deutliche Besserung eingetreten sein, ansonsten sieht es sehr schlecht aus.

Sollte sich allerdings das Allgemeinbefinden des Katers vorher verschlechtern, kann es auch ggf schon früher notwendig sein, dass es besser wäre ihn zu erlösen. Ihr Tierarzt wird Sie entsprechend beraten, denn er kennt den Zustand des Katers.

Ich drücke Ihnen und Ihrem Kater die Daumen und hoffe, dass es wieder besser wird.

Ansonsten wünsche ich Ihnen viel Kraft, die richtig Entscheidung zu treffen.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hallo, ich habe gerade mit dem TA gesprochen. Er kann meinem Kater kein Blut abnehmen, da er um sich kratzt und beißt.
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Monaten.

Wie verhält er sich denn ansonsten? Frißt und trinkt er normal? Ist er munter?