So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7008
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo. Meine Katze ist 19 Jahre alt. Wiegt knapp 1kg. Hat

Beantwortete Frage:

Hallo. Meine Katze ist 19 Jahre alt. Wiegt knapp 1kg. Hat sehr viel abgenommen. Frisst zwar normal aber ist sehr schwach. Zieht sich zurück. Möchte zwar hin und wieder raus...ist größtenteils Hauskatze,geht im Sommer für 10 Minuten spazieren, bleibt aber 2 Meter stehen, legt sich sofort hin und bleibt liegen. Das macht sie in der Wohnung auch. Sie pullert teils auf die Fliesen oder macht da ihr Geschäft. Sie ist sehr schwach geworden. Sollte ich sie lieber von ihrem Leid befreien? Und kümmert sich der Tierarzt um die Bestattung und nimmt sie mit?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Katzen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

Ihrer Beschreibung nach denke ich auch, dass es an der Zeit ist, sie zu erlösen. Wenn sie aus Schwäche immer nur so kurze Wege macht, kann dies auch auf Schmerzen hindeuten. Das Gewicht scheint mir auch auf eine innere Organinsuffizienz hinzuweisen.

Es tut mir sehr leid, aber allzu lange warten würde ich nicht mehr- die Katze zeigt ja auch nur noch wenig Freude am Leben, das ist meist das sicherste Zeichen- die fehlende Lebensfreude.

Und sie hatte ja wirklich ein schönes und langes Leben!

Ja- Sie können die Katze dann beim Tierazt gegen Gebühr lassen, allerdings gibt es keine Bestattung, es sei denn Sie wünschen dies gegen Extrakosten über einen Tierbestatter.

Sonst wird sie in die Tierentsorgung gebracht, leider.

Es ist aber auch in den meisten Gemeinden erlaubt, Tiere im eigenen Garten zu bestatten, wenn dieser groß genug ist und nicht an fließenden Gewässern liegt.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und alles Gute!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.