So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7141
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Ein wild lebender Kater, den wir betreuen, hat eine

Beantwortete Frage:

Ein wild lebender Kater, den wir betreuen, hat eine Ohrenentzündung. Einmal im Jahr fangen wir ihn ein und bringen ihn zum TA, dort wurde eine leichte chronische ohrenentzündung diagnostiziert, die wir durch Ohrspülungen behandeln sollten. Dies ist uns aber nicht möglich, da der Kater wild lebt und sich nicht mehr blicken lässt, wenn wir ihn zu oft einfangen und an ihm rumfummeln. Gibt es eine Möglichkeit, diese Ohrenentzündwung mit Medikamenten, die wir ihm ins Futter mischen zu behandeln?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Katzen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

natürlich wäre eine regelmäßige Ohrbehandlung wichtig- wenn dies allerdings nicht möglich ist und die Ohrentzündung schliereig -eitrig erscheint, wäre eine Antibiotikum in Tablettenform ratsam wie Xeden/Enrofloxacin für mindesten 10 Tage.

Am sinnvollsten und erfolgversprechenden wäre es, dem Kater nochmal vom Tierarzt die Ohren säubern und mit Topfsalbe wie z.B. Surolan- behandeln zu lassen und ihm anschließend ein Antibiotikum zu geben.

Bester Gruß

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Es ist keine eitrige Ohrenentzündung. Aeusserlich sichtbar ist nichts, aber es gibt einen feuchten Ausfluss aus dem Ohr, der Kater kratzt sich am Ohr und schüttelt häufiger den Kopf. Gegen Ohrmilben haben wir ihn mit Stronghold behandelt. Half nichts. Das letzte Einfangen zum TA-Besuch liegt erst wenige Wochen zurück und klappt nur mit Beruhigungsmittel Vetranxil, das möchten wir ihm gerne ersparen. Lohn ein Cortisonversuch?
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 2 Monaten.

Da würde ich auf jeden Fall vorher das Ohrsekret über einen Abstrich untersuchen lassen- denn wenn z.B. auch eine Pilzinfektion beteiligt ist, könnte eine Cortisonbehandlung die Entzündung eher verschlimmern.

Eine Laboruntersuchung auf auf Bakterien, Pilze, Milben wäre denke ich das sinnvollste um gezielt begnadeln zu können.

Bester Gruß