So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 2658
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Ich war am Freitag mit meinem Kater beim Tierarzt, weil er

Beantwortete Frage:

ich war am Freitag mit meinem Kater beim Tierarzt, weil er geschwollene eitrige Augen hat und sehr viel schläft. Fieber hatte er laut Tierarzt nicht. Er hat nun am Freitag und Sonntag eine Aufbauspritze bekommen. Zusätzlich sollen wir die Augen mit Kochsalzlösung spülen sowie eine Augensalbe (cortisonhaltig, Name weiß ich gerade nicht) 3 x täglich einbringen. Aber leider sehe ich keine Besserung. Essen und Trinken klappt. Gebe ihm zusätzlich Euphrasia (WALA) Augentropfen.

Danke.

Mit freundlichen Grüßen

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag,

Es kann sich hierbei um eine bakterielle, aber auch um eine Virusinfektion handeln.

Je nachdem, wie lange es schon besteht, wäre es ratsam, eine Tupferprobe zu entnehmen und untersuchen zu lassen. Ggf kann dann auch ein Resistenztest gemacht werden, um das am besten wirksame Antibiotikum zu finden.

In manchen Fällen kann auch ein Katzenschnupfen so ablaufen.

Auch sollte überprüft werden, ob die Hornhaut an den Augen unverletzt ist.

Ein Mittel, welches die Abwehrkräfte des Katers steigert, kann helfen, z. B: Xylexis, vom Tierarzt gespritzt, oder Sie geben ihm ergänzend Echinacea D21, 3 x 1 Tabl. tgl., rezeptfrei aus der Apotheke.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für die Rückinfo.
Bemerkt habe ich das am Donnerstag Abend und daher bin ich am Freitag gleich zum Tierarzt. Das Problem ist auch noch, dass wir am Samstag in Urlaub fahren.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Welchen medikamentösen Unterschied gibt es bei einer bakteriellen oder Virusinfektion?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Schnupfen und Husten hat er nicht. Muss das Tier bei einer Tupferprobe betäubt werden?
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Monat.

Bin gerade bei einem Notfall, melde mich gleich ausführlicher.danke für Ihr Verständnis!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Frau Hillenbrand,
ich hoffe, Sie haben mich nicht vergessen.
Sie wollten sich doch nochmals melden.
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo, nein, ich habe Sie nicht vergessen, aber hier ist heute die Hölle los.

Es tut mir leid, dass Sie warten mußten.

Zu Ihren Fragen:

Gegen Bakterien wirken Antibiotika, gegen Viren helfen keine Antibiotika, aber bei einer Virusinfektion können sich zusätzlich zu den Viren auch Bakterien auf den entzündeten Schleimhäute im Auge setzen.

Bei einer Tupferprobe ist keine Narkose erforderlich, da dies absolut nicht weh tut. Es wird mit einer Art Wattestäbchen etwas entzündliches Sekret aus dem Augenwinkel geholt.

Bei einer bakteriellen Infektion sollte im Labor getestet werden, welches Antibiotikum wirklich wirksam ist. Bei einer Virusinfektion müssen auf alle Fälle zusätzlich Mittel gegeben werden, welche die Abwehrkräfte stärken.

Auch ein Katzenschnupfen kann sich nur auf die Augen setzen, die Katze muss dabei, zumindest zu Beginn, nicht auch Husten oder Niessen.

Deshalb wäre, da es nicht besser geworden ist, eine weitergehende Laboruntersuchung dringend ratsam.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie lange dauert so eine Laboruntersuchung des Blutes?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sorry, ich meinte des Abstriches. Bin ganz durcheinander.
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Monat.

Also, eine Blutuntersuchung kann meist von einem zum nächsten Tag gemacht werden.

Eine Tupferprobe kann einige Tage bis zu einer Woche dauern, das hängt immer davon ab, wie schnell die Keime wachsen und welche gefunden werden.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
vielen Dank für die Info. Wir waren gerade nochmals bei dem Tierarzt und es wurde aus beiden Augen ein Abstrich gemacht
jeweils 1 x mit einer Art langem Wattestäbchen und 1 x mit einer Bürste. Hier wurde der Kater etwas betäubt, denn ohne hätte das nicht funktioniert. Jetzt heisst es abwarten.
Ich denke, dass das der richtige Weg ist. Was meinen Sie?
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich finde es gut, dass Sie die Untersuchungen haben machen lassen. Nur so wird sich die Ursache finden lassen.

Jetzt sollten Sie warten, bis Sie den Befund haben.

Halten Sie in der Zwischenzeit die Augen sauber. Euphrasia können Sie in die Augen geben, während Sie auf die Ergebnisse warten. Auch Echinacea, wie oben erwähnt, können Sie geben.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für die Info. Kann der Kater eigentlich ins Freie oder ist es besser wenn er drin bleibt?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was mache ich, wenn bei dem Befund nichts zugeordnet werden kann?
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Monat.

Wenn möglich, würde ich den Kater jetzt nicht rauslassen.

In der Regel werden Keime gefunden und durch einen Resistenztest das am besten wirksame Antibiotikum gefunden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wenn doch eigentlich noch nicht klar ist, welches Antibiotikum am Besten wirkt, warum hat man ihm dann heute noch eine Spritze mit Antibiotika und eine Spritze mit Cortison gegeben? Verstehe ich nicht. Ist das normal?
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Monat.

Oft wird dabei das Antibiotikum genommen, welches erfahrungsgemäß am besten wirkt. Das ist normal. Man will bei der Behandlung keine Zeit versäumen.

Tierarzt-online und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
OK, vielen Dank.
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Monat.

Bitte gerne!

Alles Gute für Ihren Kater!