So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 7112
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hilfe, ich arbeite in einem Tierheim mit 20 Katzen in einer

Beantwortete Frage:

Hilfe, ich arbeite in einem Tierheim mit 20 Katzen in einer Station. Bei einem meiner Liblingskater wurde Leukose festgestellt im fortgeschrittenem Stadium. Unsere Tierärztin hat Urlaub. Bereits Wochen vorher hatte der Kater sehr abgenommen, aber dennoch regelmäßig gefressen. Wir gingen damals von Würmern aus und gaben Wurmtablette. Er nahm dann auch etwas zu, allerdigs wenig. Nun ist er seit gestern nur Haut und knoche. Ich bemerkte es erst nach einigen Tagen, da ich ein paar Tage nicht da war und die Vertretung meine KAtzen nicht kennt und daher auch nicht nach jeder einzelnen KAtze schaut, die sich grad irgendwo verkriecht und sich nicht zeigt. Seit gestern fällt ihm jede Bewegung schwer, liegt nur noch in der Ecke und die Vertretungs-Tierärztin stellte die Krankheit fest, meinte, man könne da nicht mehr viel machen. Man würde es verzögern könen, aber er wird sowieso sterben. Gibt es denn gar nichts was ich tun kann? Dieser Kater war ursprüngllich wild und menschenscheu bis agressiv. Nun bin ich seit der letzten Zeit der einzige Mensch, von dem er sich anfassen lässt, sogar mir hinterhergelaufen ist. Daher hab ich eine Bindung zu ihm aufgebaut (das schlimmste in meinem Job) und es bricht mir das Herz, ihn evtl zu verlieren. Er frisst nicht wirklich. nur wenn ich bei ihm im Raum bin und lange mit ihm rede, leckt er am Futter und nimmt einen Bissen, schaut mich dabei traurig an.. Kann ich irgendwas tun um ihm zu helfen?
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Katzen
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Monaten.

Hallo,

Sie können versuchen, ihn mit Fleischbrühe und sog. Päppelpasten wie Nutical, Calopet u.ä. noch etwas zu stabilisieren, aber leider gibt es bei Leukose durch den Zusammenbruch des Immunsystems keine Hoffnung auf Heilung. So schwer es für sie ist- aber wenn sein Zustand sich in den nächsten 24 Stunden nicht deutlich verbessert, wäre es auch sicherlich für ihn eine Erlösung, gehen zu durfen, denn er fühlt sich bestimmt so auch sehr unwohl- hat evtl auch Schmerzen.

Rein homöopathisch könnten Sie ihm gegen Schmerzen und Entzündung Arnica Globuli D6 geben und EChinaceatropfen zur Immunstärkung jeweils 4mal täglich 5- aber wie gesagt , es müsst sich dann auch bald eine Besserung zeigen, sonst würde es für sie Beide nur eine verlängerte Qual.

Vielen Grüße

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.