So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4425
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Kater Erbrechen, Appetitlosigkeit, Apathie, Agressivität

Kundenfrage

Kater Erbrechen, Appetitlosigkeit, Apathie, Agressivität

Seit Dezember letzten Jahres hat unser Kater abwechselnd unterschiedliche Symptome: Erbrechen, mit und ohne Blut, Appetitlosigkeit, Apathie, Agressivität. Umstellung auf Hypoallergenes Futter wurde wenige Wochen gut angenommen, dann plötzlich Verweigerung. Zuvor und heute noch gleicher Ablauf bei anderen Futtersorten, einige Zeit vertragen, dann nicht mehr. Auf Anraten seit einiger Zeit frisches Rindfleisch mit Grapefruchtextrakt und Katzengras, geht gut , aber auch gelegentlich Verweigerung, Erbrechen, Gras mit Blut. Vermutung: Impfschaden, da im Dez. 16 Dreifachimpfung, wenige Tage danach hat alles begonnen.

Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Monaten.

H​allo,

welche Untersuchungen wurden bisher durchgeführt, ein großes Blutbild erstellt sowie ein großes Kotprofil? Einen Impfschaden würde ich eher ausschließen, wenn kann nur eines bereits latente Erkankung durch die Impfung ausgelöst worden sein, wie z.B. eine Pankreatitis,eine Autoimmunerkrankung,Darmparasiten wie Giardien etc.Vielleicht können sie mir die bisherigen befunde diesbezüglich als anhang zu kommen lassen,vielen Dank,ich melde mich dann gerne dazu.

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Wir fahren am Samstag 24. Juni in Urlaub und müssen der Urlaubsvertretung für 14 Tage klare Handlungsanweisungen geben. Alle denkbaren Untersuchungen, Labor, Röntgen, Ultraschall wurden gemacht, ohne greifbares Ergebnis.
Unsere derzeitigen Angaben für den Urlaub: 2 Mahlzeiten täglich zu je ca. 45 g Rindfleisch mit 5 Tropfen Grapefruitextract, frisches Wasser und Katzengras ständig zur Verfügung. Große Rolle Küchenpapier um Erbrochenes, Gras mit Schleim oder Haare wegzumachen. Stuhlgang im Wesentlichen normal. Katzentoilette wird bis zu 2x täglich gereinigt. Sein Gewicht war
vor Beginn der Probleme konstant 4,0 kg. dann abgenommen bis auf 3,2 kg und seither mit Schwankungen auf und ab. Heute 3,6 kg. Kann das so 14 Tage gut gehen, ohne dass sich sein Zustand verschlechtert?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Anbei Befunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Monaten.

Hallo,

ich schaue mir die Befude in Ruhe an und melde mich dann hier wieder.Es kann natürlich gut gehen ,muss aber nicht eine Orognose ist hier nicht möglich,da ja auch die Ursache noch unklar ist.anhand der Symptome würde man an eine Gastritis oder Pankreatitis denken,ich schae mir die Werte an ob dies abgeklärt wurde.Ansosnten käme eben eine Futterunverträglichkeit,Magengeschwür,wurde eine Gastroskopie durchgeführt? Frage,ebenso Darmparasiten wie Giardien.Als Futter würde ich besser selbst gekochtes Huhn mit körnigen Frischkäse und gekochten Kartoffeln empfehlen,da dies sehr Magenschonened wäre,in kleinen Portionen 3-4xtgl,dazu eine Malzpaste gegen Haarballen.Wie gesagt ich schaue mir die Befunde an und melde mch dann dazu.

Beste Grüße

Corina Morasch