So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16238
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Katze hat manchmal Durchfall

Kundenfrage

Hallo,
wenn unsere Katze ihre Toilette benutzt, haben wir festgestellt, dass der Kot mal weicher ist, mal fester und manchmal auch ein wenig Durchfall mit dabei ist. Außerdem läuft sie nachts, nach der Benutzung der Katzentoilette, manchmal unruhig durch die Wohnung und ihr Bauch "rumort" dann ein wenig. Wir haben ihr dann immer ein klein wenig Feuchtfutter zu fressen gegeben und es war i. d. R. dann auch wieder gut. Jedoch kommt es auch vor, dass sie danach weiter durch die Wohnung läuft und oftmals die Nähe zu uns bzw. Schutz / Hilfe sucht und sich zwischen unsere Beine setzt, was normalerweise nicht vorkommt.
Heute morgen hatte sie auch ihr Frühstück nicht bei sich behalten und hat sich, nachdem wir ihr ein Katzenstick mit Medizin ( dazu komme ich gleich ) übergeben. Jedoch übergibt sie sich relativ selten.
Ansonsten sind nach ein paar Stunden keine weiteren Unauffälligkeiten feststellbar. Sie frisst normal, spielt, schnurrt und schmust mit uns. Auch versteckt sie sich nicht sondern liegt dann schlafend auf der Couch oder dem Bett. Flöhe hat sie definitv keine. Es ist auch kein Flohkot auf ihren Plätzen zu finden.
Wir haben die letzten Tage unter ihr Futter Diarrheel zerstampft und mit ins Futter gegeben.
Da unsere Katze relativ scheu um nicht zu sagen panisch gegenüber Fremden ist, würden wir ihr ungern den Stress antun und sie einfangen.
Was können wir eventuell noch unternehmen bevor wir zum Tierarzt müssen?
Viele Grüße
*********
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 10 Monaten.

Hallo,

wann wurde die Katze zuletzt entwurmt? Ist dies länger als 5-6 Monate her,sollten sie sie in jeden Fall mit einem Breitbandwurmittel entwurmen.Als Futter würde ich raten Schonkost zu geben,diese besteht aus selbstgekochten Hühner oder Putenfleisch mit körnigen frischkäse(Hüttenkäse) in kleinen Portionen 3-4x tgl.Sollte sie dann keine oder kaum noch Verdauungsprobleme zeigen,die Ursache kann eine Futtermitelunverträglichkeit sein,können sie dann ein geiegntes nassfutter,kein Trockenfutter,da nassfuttter generell besser verträglich ist als trockenfutter,dazugeben,z.B. ein gastrointestinal futter von Hills wie feline i/d etc.Unterstützend Nux vomica D6 und Okubaka D6 Globuli 3xtgl 3-5 Stück dazugeben und eine messerspitze Heilerde unter das Futter geben.sollte es sich damit nicht bessern wäre ine tierärztliche Untersuchung notwendig und sinnvoll.Folgende Ursachen kommen dafür in Frage:

-Wurmbefall

-eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz-entzündung

-eine Futtermittelallergie

-eine Darmentzündung verursacht durch Bakterien,Pilze oder Darmparasiten neben Würmern vor allem Giardien und Kokzidien

über eine Blut-und Kotuntersuchung kann man dann die genaue Ursache feststellen und dann gezielt behandeln.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Hallo Frau Dr. Morasch,
danke ***** ***** Antwort. Was wir noch erwähnen wollen ist, dass es ich bei unserer Katze um eine reine Wohnungskatze handelt.
Ansonsten hat sie nach wie vor Appetit und die Auffälligkeiten nur nach dem Kotgang entstehen.
Mit freundlichen Grüßen
*********
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 10 Monaten.

Hallo,

uch Wohnungskatzen können Würmer haben,wenn auch nicht in der Anzahl und so häufig wie Freigängerkatzen,dennoch sollten sie sie 1-2x im Jahr entwurmen.Eine Futtermittelunverträglichkeit wäre daher wahrscheinlicher ,auch eine Bauchspeicheldrüsenerrkankung wäre dennoch denkbar.Sollten die genannten Maßnahmen nicht helfen dann bitte einen Kollegen aufsuchen und die genannten Untersuchung durchführen lassen.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen