So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16071
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Ernährung nach behandelter Pankreatitis Katze

Kundenfrage

Ernährung nach behandelter Pankreatitis Katze
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 9 Monaten.

Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Alle großen Hersteller bieten für diese Erkrankung verschiedene Futterzusammenstellungen an, welche Sie verwenden können. Wenn das Sensivity Control gut gefressen wird, sollten Sie dies auf jeden Fall wieder besorgen. Ein Fettgehalt von 2-5% wäre in Ordnung.

Ich verwende immer das Futter i/d von Hills.

Gute Möglichkeit das optimale Futter in so einem Fall zu erhalten, ist die Berechnung durch die Uni München. Unter

http://www.ernaehrung.vetmed.uni-muenchen.de/service/ernaehrungsberatung/eb_hunde/index.html

finden Sie weitere Infos dazu.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" weiterhin zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrte Frau Morasch,vielen Dank für Ihre Antwort. Ich bin noch immer ziemlich ratlos, was ich meinem Kater (13 Jahre, jetzt 6 kg, durch die Krankheit 1 kg abgenommen) füttern soll. Bei meinem Kater wurde Anfang August Pankreatitis festgestellt und er hat im Abstand von jeweils zwei Tagen eine Infusion mit Medikamenten, Schmerzmitteln, Appetitanregern, Vitaminen etc. bekommen und hat wieder sehr gut gefressen, nachdem er 6 Tage zuvor überhaupt kein Futter mehr angerührt hatte. Ich habe Sensivitiy Control von Royal Canin gefüttert auf Empfehlung meiner Tierärztin und er hat es auch gut gefressen. Außerdem habe ich verschiedene Gastro Futter von Royal Canin und Kattovit (speziell für Bauchspeicheldrüse, aber mit 6% Fett!) gefüttert sowie Sensibel von Miamor und Milde Mahlzeit von Miamor.Bis Freitag hat Puschel das Kattovit auch gern gefressen und das Trockenfutter von RC auch. Seit letzten Sonntag frißt er nun leider wieder nichts mehr und hat auch erbrochen. Ich habe nachgelesen, dass in dem Royal Canin Trockenfutter viel Getreide drin ist, was man bei dem Krankheitsbild nicht füttern sollte!? Dann sollte möglichst wenig Fett im Futter sein, unter 5 % , aber das 2% prozentige frißt Puschel leider nicht und warum hat das Diätfutter von Kattovit 6%, wenn man die Bauchspeicheldrüse mit möglichst wenig Fett belasten sollte?Ich fürchte, dass die Entzündung nun wieder akut wird/ist und werde wohl spätestens am Mittwoch wieder zum Tierarzt gehen, damit er eine neuerliche Infusion bekommt. Ist halt die Frage, ob man auf Dauer das dem Tier zumuten soll, wenn die
Entzündung immer wieder auftritt. Er wirkt aber sehr munter und ist immer draußen unterwegs.Habe ich mit dem Futter etwas falsch gemacht, dass die Entzündung nun so schnell wiederkommt oder haben wir vor 14 Tagen einfach zu schnell mit den Infusionen aufgehört? Insgesamt hat er 4 mal diesen Medikamentencocktail bekommen.
Ich weiß, das ist schwierig zu beantworten aus der Ferne und ohne die Katze zu sehen, aber ich bin schon etwas verzweifelt.Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Hilfe und Ihren Rat!Liebe Grüße aus Niederbayern
Gabriele Habermann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen