So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16168
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unsere 8-jährige Katze hat seit fast. 6 Monaten eine Wunde

Kundenfrage

Unsere 8-jährige Katze hat seit fast. 6 Monaten eine Wunde am Maul, die immer größer wird. Wir haben schon Antibiotikum probiert, aber es wird immer schlimmer. nach einem tierarztwechsel hat man eine Biopsie gemacht und einen Tumor ausgeschlossen. Die Haut hat seit einer Woche aufgekratzte Stellen und sie kratzt sich ständig. Auf Flöhe wurde sie nun auch untersucht. Sie bekommt nun Lymphyosot! Damit die Wunde abheilen kann. Wir sind mit unserem Latein am Ende und wissen nicht, was es sein könnte. So geht es unserer Katze gut, sie frisst ganz normal.
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 10 Monaten.

Hallo,

wurde von der Wunde ein abstrich genommen,keine Biopsie,und dieser auf bakterien,und Pilze untersucht?Wenn nicht dies bitte soblad wie möglich machen lassen je nach befund kann man dann gezielt mit geeigenten Medikamenten ,salben behandeln.Das Lymphosot hilft hierfür leider viel zu wenig.daher würde ich einen Abstrich empfehlen und diesen in einem Labor dann auch utnersuchen lassen.Ansosnten würde ih raten die stelle vorsichtig mit 3% Wasserstoff zu desinfizieren diesen auf eine Kompresse geben und die stelle betupfen,da wasserstoff nicht an Schleimhute wie augen,Maul etc kommen sollte und anschließend Hydrocortiselsalbe dünn aufzutragen 2-3xtgl,die katze gleich mit Futter oder spiel ,Streicheln ablenken damit sie es nicht sofort wieder ableckt,erhalten sie alles in der apothekeMöglicherweise liegt eine Pilzinfektion vor hier wäre Clotramizolsalbe sinnvoll zu verwenden,auf rezept in der apotheke erhältlich.Gute Erfahrungen habe ich gemacht Hydrocortiselsalbe und Clotramizolsalbe im Wechsel jede 2-3xtgl aufzutragen,da sehr oft sowohl Bakterien wie Pilze vorhanden sind,was auch den Juckreiz und das Kratzen erklärt. Ansonsten ist ein Abstrich sinnvoll nehmen zu lassen dann lässt sich je nach befund auch ganz gezielt behandeln.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen