So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 6748
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Kater hat ständig wiederkehrende Blasenentzündungen

Kundenfrage

Unser Kater kastriert hat seit Mai ständig wiederkehrende Blasenentzündungen. Unsere Tierärztin hat 2x den Urin untersucht es war kein Grieß zu sehen und meinte es sei eine Entzündung und er bekäme es vlt deswegen immer wieder da er auf den Balkon bzw Fensterbank liegt.Er hat bereits Depotspritzen mit Antibiotika bekommen. Momentan hat er die letzte Spritze am Freitag bekommen fängt jedoch jetzt schon wieder an ständig aufs Katzenklo zu rennen.Es bessert sich also nur kurzzeitig und der nächste Termin ist erst Donnerstag. Dann bekäme er wohl die nächste Spritze. Er bekommt Puritaner urinary Trockenfutter und verschiedenes nassfutter. Was kann man tun um vorzubeugen? Bzw kann es eine andere Ursache haben und wie kann man eine andere Erkrankung ausschließen?
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Katzen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 11 Monaten.

Hallo,

leider kann es auch eine Nierenerkrankung sein, deshalb sollte unbedingt ein Blutuntersuchung gemacht werden um die Nierenwerte zu bestimmen- ebenso wie die Entzündungswerte. Auch eine Resistenzbestimmung der Keime im Urin wäre ratsam- nur so kann das passende Antiniotikum gefunden werden. Auch eine Ultraschall wäre wichtig für eine klare Diagnose- evtl wäre eine zweite Meinung z.B. an einer Klinik gut!.

Rein pflanzlich unterstützend würde ich ihm Ferrum Phosphoricum D12 3mal täglich 1ne Tablette geben, dazu Blasen/Nierentee mit Traubenzucker mal täglich 1/2 Tasse. Natürlich ist auch Wärme wichtig, Rotlicht oder eine Wärmflasche- auf keinen Fall darf er von unten kühl liegen.

Alles GUte!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen